Primetime-Check

Donnerstag, 17. Oktober 2019

von

Heute mit dem Überraschungszweiten VOX und natürlich «The Voice of Germany».

Besonders spannend ging es am Donnerstagabend im Kampf um den Zielgruppen-Sieg zu. Denn ein Sender fuhr das beste Donnerstagsergebnis des Jahres ein. «Maleficent», das angesichts des Kinostarts des zweiten Teils, im Free-TV lief, sicherte sich sehr starke 14,2 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen. Somit überholte der Blockbuster sogar den «Alarm für Cobra 11»-Doppelpack (Erstausstrahlung und Wiederholung) bei RTL. Die Autobahnpolizei fuhr zu 12,7 und 10,7 Prozent Marktanteil. In Gesamtreichweiten gesprochen generierten Paul und Semir mit ihrer Doppelfolge 2,14 und 1,79 Millionen Zuschauer, während der US-Spielfilm beim Schwestersender auf 2,17 Millionen Zusehern kam. Nur die Privaten betrachtet, behauptete sich nur «The Voice of Germany» von ProSieben dagegen.

Die von Talpa kommende Casting-Show begeisterte zur besten Ausstrahlungszeit im Schnitt 2,71 Millionen Menschen ab drei Jahren, davon gehörten 1,42 Millionen zur umworbenen Gruppe. Mit 17,8 Prozent Marktanteil sprang klar Platz eins heraus. Die anschließend ab zirka 23 Uhr gezeigte Comedy-Show «1:30» schloss sich mit 11,1 Prozent an. A pro pos anschließen: «Bachelor in Paradise» holte bei RTL als Re-Run nur 6,4 Prozent und enttäuschte somit zwischen 22.15 und Mitternacht.

Sat.1 setzte auf US-Crime, war aber schwach unterwegs. Das um 21.15 Uhr gesendete «Criminal Minds» etwa kam nicht über miese 4,9 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe hinaus, etwas besser stand in der Stunde zuvor «FBI» da. Aber auch hier fiel das Ergebnis mit genau sechs Prozent nicht gut aus. 1,49 Millionen Menschen sahen «FBI», 1,20 Millionen die Profiler-Serie.

Ein Krimi holte derweil den Tagessieg im Gesamtmarkt. Der 90-Minüter «Die Füchsin» mit der Folge „Schön und tot“ eröffnete im Ersten die Primetime mit 5,34 Millionen Fans (17,9%). Bei den 14- bis 49-Jährigen standen solide sechs Prozent zu Buche. Auf 2,53 Millionen Zuschauer sackten die Reichweiten dann im Anschluss bei «Monitor» ab, die Quoten lagen mit 9,8 Prozent plötzlich im roten Bereich. Dort war am Donnerstagabend auch das ZDF beheimatet. «Gipfelstürmer – Das Berginternat» empfiehlt sich angesichts von nur 2,74 Millionen Zuschauern (9,2% gesamt, 3% bei den Jungen) nicht für eine Fortsetzung. Es zog auch die Werte des ab 21.45 Uhr auf dem Programmplan gestandenen «heute-journal» (3,39 Millionen) nach unten. Die Nachrichten kamen auf 13 Prozent gesamt und 5,4 Prozent bei den Jungen.

Tagesmarktanteile der großen Acht

  • Ab 3: 57,5%
  • 14-49: 60,5%
RTLZWEI punktete mit Doku-Formaten. Um 20.15 Uhr räumte «Hartes Deutschland» ab; mit acht Prozent bei den Umworbenen zog man sogar an Sat.1 vorbei. Insgesamt schauten 1,09 Millionen Menschen die zweistündige Eigenproduktion. Eine Wiederholung im Anschluss toppte dieses ohnehin schon gute Ergebnis nochmals. «Der Jugendknast» punktete mit 11,2 Prozent – gesamt blieb die Reichweite trotz späterer Ausstrahlungszeit auf identischem Niveau. Gemessen wurden 1,07 Millionen Seher.

Bleibt noch ein Blick auf kabel eins, wo es zum Primetime-Start «Achtung Abzocke – Urlaubsbetrügern auf der Spur» zu sehen gab. Mit 4,7 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen fiel das Ergebnis jedoch eher unspektakulär aus. 1,06 Millionen Menschen schauten im Schnitt zu.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/113008
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelEnges Duell: «SOKO Stuttgart» gewinnt gegen «Wer weiß denn sowas?»nächster Artikel«Maleficent» beschert VOX in der Zielgruppe beste Donnerstags-Primetime des Jahres
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

James Barker Band live in München
Energiegeladener Start der James Barker Band in die Deutschland-Tournee. Die Performance der fünf Musiker aus Kanada begeisterte das Publikum des r... » mehr

Werbung