US-Quoten

«Big Brother»: Zum Auftakt schwächer als im Vorjahr

von

Während sich «America's Got Talent» erneut den Tagessieg holen konnte, lief die neue Staffel «Big Brother» auf CBS etwas schleppend an.

US-Quotenübersicht

  • NBC: 8,16 Mio. (7%)
  • CBS: 3,71 Mio. (4%)
  • ABC: 1,92 Mio. (2%)
  • FOX: 1,69 Mio. (2%)
  • The CW: 0,59 Mio. (1%)
Durchschnittswerte der Primetime: ab 2 J. (18-49)
Gewinner in der Primetime am Dienstag war einmal mehr NBCs «America’s Got Talent». Die Casting-Sendung bestätigte den Aufschwung aus der Vorwoche und markierte ein Publikum von 9,97 Millionen Zuschauern. Bei den 18- bis 49-Jährigen standen erneut acht Prozent auf dem Zettel. Die fünfte Folge «Songland» behielt im Anschluss noch 4,53 Millionen Musik-Fans bei sich, was demselben Wert wie vor sieben Tagen entspricht. Auch in der Zielgruppe verbuchte die Ausgabe wieder fünf Prozent.

Bei CBS stand die Premiere der 21. Staffel von «Big Brother» auf dem Programmplan. Während im vergangenen Jahr die Fünf-Millionen-Hürde erst in der dritten Ausgabe unterboten wurde, fiel diese Marke in diesem Jahr direkt zum Auftakt, denn der Sender mit dem Auge registrierte „nur“ 4,89 Millionen Zuschauer. Zum Vergleich: 2018 lag die Reichweite der Eröffnungsfolge bei 5,33 Millionen Zusehern. Immerhin, die Zielgruppe blieb der Reality-Show treu, denn es waren wie im Vorjahr sieben Prozent der Umworbenen mit dabei. Ab 22 Uhr gab es dann eine neue Episode von «Blood & Treasure» zu sehen. Die Action-Serie verbuchte insgesamt 3,22 Millionen Zuschauer, was einen Verlust von über einer halben Million bedeutete. Die Einschaltquote in der werberelevanten Gruppe belief sich auf magere zwei Prozent. Zuvor lief noch eine Wiederholung von «FBI», die ebenfalls nur zwei Prozent Marktanteil verzeichnete.

The CW unterhielt das Publikum zu Beginn des Abends mit einer alten Folge «The Flash», erst ab 21 Uhr wurde frische Ware in Form einer neuen Folge «The 100» präsentiert. Die achte Folge der sechsten Staffel besorgte allerdings einen neuen Tiefstwert. Sie schaffte es nur auf 0,63 Millionen Anhänger. Der Zielgruppenanteil betrug den Abend über ein Prozent. Gänzlich auf frisches Programm verzichteten am Dienstag sowohl ABC als auch FOX. ABC zeigte Wiederholungen verschiedener Sitcoms, mit dabei waren «The Conners», «American Housewife», «Modern Family», «The Goldbergs» und «black-ish», während FOX auf Re-Runs von «Spin the Wheel» und «9-1-1» setzte.

Kurz-URL: qmde.de/110324
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Wer weiß denn sowas?»: Rückkehr Ende Septembernächster ArtikelHeiß, heißer, Screenforce Days: Tag 1 in der Zusammenfassung
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Midland im März 2020 live zurück in Deutschland
Das US-Country-Trio Midland gibt im März 2020 erneut Konzerte in Deutschland Nach ihrem Deutschland-Debüt am 6. März 2018 in Berlin komm Midland, p... » mehr

Werbung