Die Quotenmeter-Magazin-Rubrik wird präsentiert von
Reihen

«Joko & Klaas» werden nach starkem TV-Auftritt auch zum YouTube-Hit

von

Herzlich Willkommen im Netz! Die beiden Entertainer lieferten mit den ersten erspielten Live-Minuten eine spannenden Auftritt bei ProSieben ab. Dieser wird nun auch im Netz zahlreich geclickt. Außerdem leistete sich Edeka zum Vatertag erneut einen Fauxpas und wir werfen einen Blick auf die täglichen IVW-Zahlen.

Joko & Klaas‘ 15 Live-Minuten werden YouTube-Hit


Schon im TV war das Interesse für die 15 erspielten Live-Minuten von Joko und Klaas bei ProSieben ungebrochen. Nach starken 15,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen für die erste Ausgabe von «Joko & Klaas gegen ProSieben» sicherten sich die beiden Entertainer am vergangenen Mittwoch mit überragenden 19,7 Prozent, genauso wie am Dienstag, den Tagessieg bei den Jungen. Insgesamt 1,77 Millionen Menschen wollten am 29. Mai wissen, was sich die beiden für ProSieben überlegt hatten. Ähnlich erfolgreich läuft mittlerweile auch die Zweitverwertung bei YouTube. Auf dem eigenen Kanal „Joko & Klaas“ wurde der Mitschnitt ebenfalls schon über 1,7 Millionen Mal in nur vier Tagen angeklickt. In den Trends ist das Video zurzeit immer noch auf Platz sieben.



Die meisten hatten mit einem typischen Spaß und peinlichen Aktion gegen ProSieben gerechnet, doch die beiden bewiesen Größe und entscheiden sich die große Bühne bedeutenderen Themen zu widmen. Mit den bewegenden Botschaften von einer Seenotretterin, einem Sozialarbeiter und einem Pärchen, dass von Neonazis bedroht wird, überraschten Joko und Klaas die TV-Zuschauern und erobern nun die Herzen vieler im Netz. Über 100.000 Zuseher gaben dem Video einen Daumen nach oben und in über 7.000 Kommentaren werden ProSieben, sowie natürlich Joko und Klaas durchweg für die unerwartete Aktion gefeiert. Am Dienstag steht dann die nächste Ausgabe von «Joko & Klaas gegen ProSieben» an. Wenn sie wieder gewinnen, bleibt gespannt zu erwarten, was sie dieses Mal mit 15 Live-Minuten bei ProSieben anstellen.

Edeka vergeigt auch Spot zum Vatertag


Noch vor drei Wochen stieß die große Supermarktkette mit dem Online-Spot „Wir sagen Danke.“ zum Muttertag bereits ins Fettnäpfchen. Nun zeigte Edeka mit dem gleichnamigen Spot zum Vatertag, dass man wohl nichts aus dem Shitstorm gelernt hat. Durch den gleichen Tonus verspürt auch das neue Video im Netz wieder ordentlich Gegenwind. Lediglich die deutlich kürzere Laufzeit lässt vermuten, dass man nach den negativen Reaktionen auf den ersten Werbespot zumindest ein bisschen Schadensbegrenzung leisten wollte. Allerdings lassen die neuen Kommentare auf das Video vermuten, dass man sich den Spot für positive Publicity hätte sparen sollen. Erneut lässt die Message zum Vater- und Mutterbild einige Zuschauer empört mit den Augenbrauen zucken.



Im neuen Clip wird dieses Mal die Mutter als strenge Ordnungskraft dargestellt, die keinen Spaß zulässt, während der Vater immer unverantwortlich ein Auge zudrückt. Genauso wie der ersten Spot, der inzwischen allein auf YouTube über 60.000 Mal negativ bewertet wurde, entwickelt sich das Video zu einem neuen Negativhit. Auf Platz zehn der YouTube-Trends wurde das Video nach 48 Stunden schon über 100.000 Mal aufgerufen und Dislikes übertönen im Verhältnis drei zu eins ganz klar die positiven Bewertungen. Egal was man von der Strategie Edekas halten mag, für Aufmerksamkeit haben die Clips auf jeden Fall gesorgt.

Top IVW-Nutzungszahlen der letzten Maiwoche


Nachdem die Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW) seit Anfang Mai mit einem Tag Verzögerung nun auch tägliche Nutzungs- und Abrufzahlen der großen deutschen Onlineportale anbietet, werfen wir noch einmal einen Blick auf die letzten fünf Maitage 2019. Waren zu Beginn der Messungen noch die Zahlen von Web.de und GMX abrufbar, die am 1. Mai starke 12,4 bzw. 11,4 Millionen Menschen auf ihre Seiten lockten, so fehlten die Daten dieser beiden großen Anbieter leider in den letzten Berichten.

Allen anderen voran thronte in dieser Woche, wie gewohnt, ebay Kleinanzeigen. Gerade zum Anfang machte der riesige Online-Marktplatz mit bärenstarken 18,9 Millionen Aufrufen sowohl am Montag als auch am Dienstag eine spitzen Figur. Zum Ende der Woche ließen die Topzahlen minimal nach, so musste man sich am Mittwoch und Freitag mit „nur“ 17,4 Millionen Visits begnügen. Bei den Gesamtabrufen kann ebay Kleinanzeigen vor allem auf das deutsche Publikum bauen. Am 31. Mai kamen 16,7 Millionen der Abrufe aus dem Innland und nur 0,8 Millionen aus dem Ausland. Auf Platz zwei folgte im Schnitt das Online-Angebot von Deutschlands größter Tageszeitung. Auch Bild.de erwischte einen besseren Start in die Woche. Mit den Nachläufern der Europawahl wurde die Website am Montag überragende 16,4 Millionen Mal aufgerufen. Im Vergleich dazu kam das Nachrichten- und Boulevardangebot am Freitag auf nur 14,8 Millionen Visits.

An diesem Tag übertrumpfte sogar das Streamingportal Twitch.tv, dass sich auf Live-Übertragungen von Videospielinhalten und -turnieren konzentriert, die große Tageszeitung. Zum Start ins Wochenende interessierten sich 14,9 Millionen Zuschauer für die Inhalte auf Twitch. Allerdings stammten dabei nur 2,3 Millionen Besucher aus Deutschland. Dennoch können sich die Zahlen für die Nische „Gaming“ auf jeden Fall sehen lassen. Bei Twitch zeigte der Trend im Gegensatz zu Bild.de und ebay Kleinanzeigen anders herum. Hier nahmen die Visits zum Ende der Woche hin zu. So starte man am Montag mit 13,7 Millionen Abrufen und steigerte sich bis Donnerstag schon auf 14,4 Millionen. Am Freitag folgten dann die angesprochenen 14,9 Millionen Aufrufe.

Kurz-URL: qmde.de/109791
Finde ich...
super
schade
84 %
16 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelStaffelfazit: «Riverdale» bleibt ein süchtig-machendes, heilloses Durcheinandernächster ArtikelNach Champions-League-Finale: RTL feiert Jürgen Klopp
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung