Die Quotenmeter-Magazin-Rubrik wird präsentiert von
Hintergrund

Upfronts 2019: ABC auf dem Bremspedal: Disney-Sender geht mit nur sechs Neustarts ins Jahr

von

Entschieden ist unter anderem, dass «Whiskey Cavalier» keine zweite Staffel erhält. Grundsätzlich setzt ABC den schon bestehenden Trend fort, zur nächsten Season möglichst wenige Änderungen vorzunehmen.

Wenn es ein Schlagwort gibt, das bisher alle drei Programmpräsentationen der großen US-Networks (neben ABC hatten auch schon FOX und NBC die Katze aus dem Sack gelassen) eint, dann ist es wohl die Kontinuität. Veränderungen im Line-Up werden nur sehr zaghaft vorgenommen. Insgesamt baut ABC im Herbst nur drei neue Formate ein, drei weitere behält man für die Mid-Season im Hintergrund. Zudem setzt sich auch der Trend fort, dass die US-Sender entweder auf klassische Familien-Stoffe oder Serien mit herzlicher Thematik und Ansprache setzen. Trotz dieser Prämisse, auf den letzten Metern vor der Präsentation wurde «Whiskey Cavalier» (deutscher Free-TV-Start an diesem Dienstag in Sat.1) gecancelt.

Ganz uninteressant sind die Pläne des Disney-Senders dennoch nicht. So soll «A Million Little Things» ganz offenbar enorm gepushed werden - die Drama-Serie findet Platz am Donnerstagabend zwischen den beiden Shondaland-Produktionen «Grey’s Anatomy» und «How to Get Away with Murder». Der «Grey’s»-Ableger «Station 19» (hierzulande «Seattle Firefighters») wird erst im Laufe der Saison zurückkommen, vermutlich auch donnerstags. Den Montag rührt ABC derweil nicht an - hier bleiben «Dancing with the Stars» und «The Good Doctor» ein Team. Am Dienstag bilden «black-ish» und dessen Ableger «Mixed-ish» ein Duo,

Grundsätzlich soll der weiterhin von halbstündigen Sitcoms geprägte Dienstag weiterhin von «The Conners», also dem «Roseanne»-Nachfolger angetrieben werden. Mit «Bless this Mess» bevölkert eine weitere Sitcom das Programm des Disney-Senders. Abgerundet wird der Dienstag zudem von «Emergence», einer Serie, die einst eigentlich für NBC entwickelt wurde - von ABC Studios. Weil NBC aber ablehnte, schlug ABC zu.

Ebenfalls ungewöhnlich: Was ABC sonntags um 20 Uhr - und somit teils gegen «Sunday Night Football» zeigen wird, will der Kanal erst zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben. Für die Mid-Season hat sich der Kanal derweil zwei der hoffnjungsvollsten Entwicklungen, nämlich die telenovela-artige Geschichte «The Baker and the Beauty» sowie «For Life» aufgehoben, ein Knast-Justiz-Drama mit spitzer Prämisse.

Unter dem Strich dürften Beobachter von der ABC-Präsentation tendenziell enttäuscht sein. Davon, dass der Sender nach der Einverleibung wesentlicher Unternehmensteile von FOX nun vor Stärke strotzt, ist jedenfalls bis dato nichts zu sehen. Möglicherweise lähmte die Übernahme zuletzt wesentliche Positionen, sodass die neu gewonnenen Pferdestärken erst mit etwas Verzögerung auf die Straße gebracht werden können.




vorherige Seite « » nächste Seite

Kurz-URL: qmde.de/109332
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelABC-Tochtersender Freeform macht mit «Siren» weiternächster Artikel«9-1-1»-Finale stiehlt allen die Show
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Verlosung: «John Wick: Kapitel 3 – Parabellum»

Anlässlich des Kinostarts von «John Wick: Kapitel 3 – Parabellum» verlost Quotenmeter.de tolle Gewinne rund um die Actionsaga mit Keanu Reeves. » mehr


Werbung

Surftipps

Shania Twain übernimmt Rolle in dem Film I Still Believe
Shania Twain kehrt 2020 in den Film "I Still Believe" auf die Leinwand zurück. Auf dieser Seite des Atlantiks bekommt man nicht viel mit von den Ak... » mehr

Werbung