Die Quotenmeter-Magazin-Rubrik wird präsentiert von
Schwerpunkt

Hat das deutsche Fernsehen noch Power?

von

Der Mai ist traditionell der letzte Monat vor der Sommerpause im Fernsehen. Geben die Sender nochmal richtig Gas oder ist der Schlummermodus schon in Betrieb?

Unser Chefredakteur Manuel Weis stellt seine ganz persönlichen Top6 des Monats auf.

Platz 6: «Eden», Miniserie ab 2. Mai, 20.15 Uhr bei arte. Als Zweiteiler zudem ab 8. Mai im Ersten


Als Familie Hennings auf einer griechischen Insel die Ankunft eines Flüchtlingsboots hautnah mitbekommt, beschließt sie, nicht länger untätig zu bleiben und nimmt den syrischen Flüchtling Bassam El-Khalil bei sich auf. Bassam ist bereits seit drei Jahren in Mannheim und geht auf das gleiche Gymnasium, an dem Silke und Jürgen Hennings unterrichten und auf dem auch ihr Sohn Florian ist. Durch Bassams Anwesenheit fühlt sich Flo herausgefordert und beginnt, ihn und seine Eltern zu provozieren und die Eingewöhnung des Neuen zu erschweren.

Das syrische Ehepaar Meryem und Hamid Farhi wird in der französischen Botschaft in Beirut nach seinen Beweggründen für die Ausreise aus Syrien befragt. Aufgrund mehrerer Verhaftungen in ihrem Umfeld haben sie Angst, selbst in den Fokus des Regimes zu kommen. Hamid hat Kontakt zu dem Journalisten Eric Peretti aufgenommen, um diesem Beweismaterial zu übermitteln und ihm zu helfen, die Wahrheit über viele als vermisst geltende Personen zu publizieren. Im Gegenzug hilft Peretti den Farhis, temporäre Visa zu bekommen. Ihr Plan ist es, danach als politische Flüchtlinge Asyl in Frankreich zu erhalten.
Namen zum Format: Wolfram Koch, Diamand Abou Abboud und Sylvie Testud spielen tragende Rollen. Constantin Lieb und Dominik Moll arbeiteten am Buch bzw. auf dem Regiestuhl.

Platz 5: «Top Chef Germany», ab 8. Mai, 20.15 Uhr, Sat.1


Die nächste Kochshow im deutschen Fernsehen, diesmal aber mit ganz anderem Spin und mit Koch-Papst Eckart Witzigmann. Zwölf extrem ehrgeizige Profiköche stellen sich in diesem hochkarätigen Kochwettbewerb der renommierten Jury und messen sich in jeder Sendung in drei Spielrunden gegeneinander. Gleich nach der ersten Kochrunde im Studio geht es für alle Kandidaten zusammen mit Gastjuror Arne Anker zum Kochen in die Arminius-Markthalle, um dort Berliner Klassiker neu zu interpretieren. Wer scheitert am Eisbein und wem gelingt der perfekte Berliner Pfannkuchen? Daniel Boschmann moderiert, weitere Jurymitglieder neben Eckart Witzigmann sind Peter Maria Schnurr und Alexandra Kilian
Zahl zum Format: 16 Staffeln von «Topchef» liefen etwa schon beim US-Sender Bravo.

Platz 4: «How to Sell Drugs Online (fast), Netflix, ab 31. Mai


Die deutsche Serie Nummer 3 aus dem Hause Netflix kommt von der bildundtonfabrik: Die Serie erzählt die Geschichte eines Jungen, der in seinem Jugendzimmer Europas größten Online-Drogenhandel gründet – alles, um seine Jugendliebe zurückzugewinnen. Maximilian Mundt, Lena Klenke, Bjarne Mädel, Daniel Kamperidis, Damian Hardung und Luna Schaller sind dabei.
Unser erster Eindruck: Vielleicht eine der besten deutschen Serien der vergangenen Jahre – aber mit einem Haken.

Platz 3: «What / If», 24. Mai, Netflix


Die Serie gilt als größter Frühjahrs-Neustart bei Netflix – ein Thriller-Format, das enorm fesselt. Renée Zellwegers Figur lädt darin eine ganze Reihe an frisch vermählten Paaren auf ihr großes Anwesen, um sie dann aufzufordern, mit ihr ein sehr mysteriöses Spiel zu spielen.
Die Verbindung zu «Revenge»: Der damalige Serienschöpfer Mike Kelley kreierte die neue Netflix-Serie.

Platz 2: «1:30», ab 28. Mai, 22.50 Uhr, ProSieben


Na sowas?! Teddy ist wieder da! Der unter anderem von YouTube bekannte Komiker liefert die schnellste Comedy-Show der Welt. Für gute Gags hat man gerade einmal 90 Sekunden Zeit, die klassische 1:30-Vorgabe kennen Medienschaffende bei Weitem nicht nur aus dem Radio…
Raab TV: Die Produktionsfirma von Stefan Raab produziert die neue ProSieben-Show, die nach «Joko und Klaas gegen ProSieben» zu sehen ist.

Platz 1: «Denn sie wissen nicht, was passiert», zwei Folgen, 4. und 11. Mai, je 20.15 Uhr, RTL


Die Gottschalk-Jauch-Schöneberger-Show ist wieder zurück. Wer moderiert? Wer ist Kandidat? Wer sind die Gegner? Alles passiert spontan. In diesem Frühjahr könnte das Format zudem noch besser werden, denn die neuen Ausgaben wird RTL live über die Bildschirme schicken.
Zahl zum Format: Die bis dato letzte Ausgabe, die RTL im Spätsommer 2018 zeigte, punktete mit starken 17,7 Prozent bei den klassisch Umworbenen.

Kurz-URL: qmde.de/108893
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelÜbersteht Kloppo Camp Nou?nächster Artikel«GZSZ» begeistert in Spielfilmlänge
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Der kleine Maulwurf»

Der liebenswerte Maulwurf mit der roten Stupsnase ist als DVD-Komplettset erhältlich. Und bei uns könnt ihr eines davon gewinnen! » mehr


Surftipps

James Barker Band live in München
Energiegeladener Start der James Barker Band in die Deutschland-Tournee. Die Performance der fünf Musiker aus Kanada begeisterte das Publikum des r... » mehr

Werbung