Wochenquotencheck

«Freundinnen»-Wiederholungen: Das Desaster ist ausgeblieben

von

Um 17 Uhr zeigt RTL inzwischen Re-Runs seiner Daily Soap «Freundinnen». Die Quoten fielen zuletzt nicht berauschend aus, stürzten aber immerhin nicht ins Bodenlose…

Wird es eine Fortsetzung für die RTL-Serie «Freundinnen» geben? Offiziell ist das noch nicht entschieden, die Vorzeichen für eine Verlängerung stehen aber nicht gerade gut. 0,67 Millionen Zuschauer sahen die 159 Folgen im Mittel, bei den Jüngeren standen seit August durchschnittlich 7,7 Prozent zu Buche. Vor dem Hintergrund ist es fast schon etwas überraschend, dass man in Köln überhaupt so lange durchgehalten hat. Eine ungewöhnliche Strategie verfolgt man nun seit dieser Woche werktags um 17 Uhr. Statt neue Ware anzubieten, wiederholt RTL «Freundinnen» auf diesem Sendeplatz einfach ein weiteres Mal - beginnend ab Folge 69.

Das ist zwar sehr kostengünstig, aber reichlich unkreativ. Die gute Nachricht für RTL: Allzu viele Zuschauer scheinen die alten Folgen in den vergangenen Tagen nicht vertrieben zu haben. So sahen die erste Wiederholung am vergangenen Montag 0,55 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, was mit miesen 6,3 Prozent der Umworbenen einherging. Das bedeutete ein wenig hoffnungsvolles Ergebnis, zumal die Serie am vorletzten Freitag immerhin mit etwas mehr als acht Prozent geendet ist.

Am Dienstag ging es bei den Jüngeren dafür klar bergauf, mit acht Prozent performte die Wiederholung auf ähnlichem Niveau wie viele der Erstausstrahlungen auch. Insgesamt schalteten für die halbstündige Episode 0,56 Millionen Zuschauer und 5,3 Prozent ein. Die mit Abstand beste Quote der Woche setzte es für die dritte Wiederholung am Mittwoch, die auf 9,7 Prozent in der Zielgruppe aufdrehte. Funfact: Schon die Erstausstrahlung der entsprechenden Folge hatte sich vor einigen Monaten angesichts von 10,4 Prozent für «Freundinnen»-Verhältnisse ziemlich gut geschlagen.

Kurios: Die bis dato letzte Wiederholung am Gründonnerstag sicherte sich sogar eine höhere Quote als die Premiere. Hatte die Erstausstrahlung von Folge 72 im Dezember nur 6,3 Prozent in der Zielgruppe erreicht, kletterte die Quote in der vergangenen Woche immerhin auf runde acht Prozent. Und dennoch: Mit 0,57 Millionen Gesamtzuschauern und 5,6 Prozent bei allen war die Daily Soap natürlich weiterhin ein ganzes Stück von einem Erfolg entfernt.

Unterm Strich sahen die vier Wiederholungen von «Freundinnen» in der vergangenen Woche 0,56 Millionen Zuschauer und 5,4 Prozent beim Gesamtpublikum. Minimal besser lief es bei den Umworbenen, wo es zu knapp acht Prozent reichte. Zum Vergleich: Die ProSieben-Sendung «taff»  brachte es als Marktführer beim jungen Publikum auf dem 17 Uhr-Sendeplatz in den letzten Tagen auf wesentlich bessere 15,7 Prozent. Fazit: Die «Freundinnen»-Wiederholungen mögen sich ganz gut zur Schadensbegrenzung anbieten, eine dauerhafte Lösung sind sie aber keineswegs.

Mehr zum Thema... Freundinnen TV-Sender RTL taff
Kurz-URL: qmde.de/108770
Finde ich...
super
schade
20 %
80 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelVollständig gezeigt: Das läuft bei RTLplus nach «Die Cleveren»nächster Artikel«Nick für ungut», aber diese Netflix-Sitcom ist nicht lustig
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Verlosung: «John Wick: Kapitel 3 – Parabellum»

Anlässlich des Kinostarts von «John Wick: Kapitel 3 – Parabellum» verlost Quotenmeter.de tolle Gewinne rund um die Actionsaga mit Keanu Reeves. » mehr


Werbung

Surftipps

Shania Twain übernimmt Rolle in dem Film I Still Believe
Shania Twain kehrt 2020 in den Film "I Still Believe" auf die Leinwand zurück. Auf dieser Seite des Atlantiks bekommt man nicht viel mit von den Ak... » mehr

Werbung