US-Fernsehen

FOX trennt sich von Marvel-Serie «The Gifted»

von   |  1 Kommentar

Auch die kurzweilige Sitcom «Rel» wird nach einer Staffel nicht fortgesetzt.

Der amerikanische Sender FOX wird die Marvel-Serie «The Gifted»  nicht fortsetzen. Das Format, das im «X-Men»-Universum spielt, folgte einem Vorstadtpärchen, dessen Leben durch eine plötzliche Entdeckung erschüttert wird. Ihre Kinder verfügten über Mutantenkräfte, sodass sich die Familie gezwungen sah, vor einer feindlichen Regierung zu flüchten.

Die erste Staffel erreichte im Durchschnitt noch 3,31 Millionen Zuschauer, die zweite Runde stürzte auf 1,95 Millionen Zuschauer ab. Die Serie wurde von 20th Century Fox Television – heute Teil von Disney – in Zusammenarbeit mit Marvel Television produziert.

Die Multi-Camera Sitcom «Rel» wird ebenfalls beendet. Diese stammte von Komiker Lil Rel Howery, der die Show schrieb, produzierte und spielte. Die Premiere verbuchte noch fünfeinhalb Millionen Zuschauer, danach fuhr das Format nur noch zwei Millionen Zuschauer ein.

Mehr zum Thema... Rel Serie The Gifted X-Men
Kurz-URL: qmde.de/108726
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Star Trek: Picard»: Drei neue Darsteller nächster Artikel«Magnum P.I.» startet bei VOX mit Erfolg
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Blue7
18.04.2019 09:32 Uhr 1
Schade auch wenn die 2.Staffel echt mies war.

Aber anderseits hatte ich damit schon gerechnet, denn X-Men, Mutanten und Co sind seit der Disney Übernahme ein Fremdthema.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Brothers Osborne spielen beim Seaside Country Festival
Seaside Country Festival bringt mit den Brothers Osborne amerikanischen Lifestyle an die Ostsee. Mit der Zunahme von Country Konzerten in den letzt... » mehr

Werbung