US-Quoten

Überraschend schwaches «God Friended Me»-Finale

von

Die erste Staffel des Comedy-Dramas ging überraschend im Minus zu Ende. Sowohl «American Idol» als auch «Shark Tank» verbesserten sich hingegen bei ABC.

US-Quotenübersicht

  • ABC: 5,89 Mio. (5%)
  • CBS: 6,82 Mio. (3%)
  • NBC: 2,98 Mio. (3%)
  • FOX: 1,29 Mio. (3%)
  • The CW: 0,36 Mio. (1%)
Durchschnittswerte der Primetime: ab 2 J. (18-49)
In der 19. Folge vor 14 Tagen konnte «God Freinded Me» - dank College-Basketball- noch mit einer glänzenden Reichweite von 8,16 Millionen Zuschauern punkten. Zwei Wochen später sah es im Staffelfinale eher mau aus. Für die letzte Episode der ersten Staffel schalteten unterdurchschnittliche 7,01 Millionen Zuschauer ein. Schlechter stand das Comedy-Drama zuletzt nur Anfang März mit noch weniger als sieben Millionen Zusehern da. In der Zielgruppe sprangen nur noch magere drei Prozent Marktanteil heraus. Nach dem Aufwärtstrend der letzten Wochen definitiv ein enttäuschendes Finale. Nach dem schwächelnden Lead-In musste auch «NCIS: Los Angeles»  Federn lassen. Im Vergleich zur vorigen Episode ging es von 7,50 Millionen auf 6,76 Millionen Zuschauer nach unten. Der Marktanteil bei den 18- bis 49-Jährigen lag ebenfalls bei mauen drei Prozent. «Madam Secretary»  rutschte zu später Stunde sogar noch auf zwei Prozent und 4,98 Millionen Zuschauer ab. Insgesamt fuhr CBS nicht den besten Abend ein.

Bei ABC nahm sich «American Idol» das Zepter als reichweitenstärkste Sendung des Abends vom schwachen Finale von «God Friended Me» zurück. Mit 7,18 Millionen Fans stand man zudem auch wieder besser da als in den Wochen zuvor. Die Castingshow ergatterte zu Beginn der Primetime solide sechs Prozent Marktanteil in der werberelevanten Gruppe. Für «Shark Tank»  blieben im Anschluss noch 3,95 Millionen Zuschauer dran und die Sehbeteiligung lag abschließend bei vier Prozent. Damit befindet sich die Erfindershow, genauso wie «American Idol», wieder im Aufwind, nachdem die letzten Wochen eher düster aussahen.

Düster ist auch das Stichwort, wenn man auf die Zahlen der aktuellen «World of Dance»-Staffel blickt. An diesem Sonntag stand die Castingshow bei NBC nur noch bei drei Prozent Marktanteil und 3,27 Millionen Interessierten. Seit Wochen irrt die Show im tiefsten Quotental umher. Das Gleiche gilt auch für «Good Girls». Die Serie verzeichnete zu später Stunde ebenfalls nur drei Prozent und 2,42 Millionen Zuschauer. Bei FOX standen erneut Wiederholungen von beliebten Comedy-Serien an. Für «The Simpsons»  (1,37 Millionen), «Bob’s Burgers» (1,29 Millionen) und «Family Guy»  (1,46 & 1,53 Millionen) standen jeweils drei Prozent Marktanteil bei den Klassisch-Umworbenen zu Buche.

Kurz-URL: qmde.de/108653
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelEs bleibt bei Köln und Berlin: RTL II hat keine Pläne mit «Leben. Lieben. Leipzig»nächster ArtikelDAZN-Elf: Spielt Ajax CR7 und Co erneut schwindlig?
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Blake Shelton auf sixx
sixx zeigt die US-Version von The Voice mit Blake Shelton als Coach. Die ProSiebenSat.1-Gruppe feiert seit einigen Jahren große Erfolge mit "The Vo... » mehr

Werbung