TV-News

Fanta-Vier-Aus bei «The Voice of Germany»

von

Fünf Jahre erfreuten Michi und Smudo die Fans der Castingshow als lustiges Coaching-Duo. Nun ist für die beiden Musiker Schluss bei der beliebten Show.

Auf ihrer Facebook-Seite verabschiedeten sie sich mit den Worten: „Nach fünf spannenden und erfahrungsreichen Jahren bei «The Voice of Germany»  finden wir, dass es an der Zeit ist unser Doppelsieg Zepter weiterzureichen. Wir wünschen unseren Nachfolgern viel Spass und Erfolg. Wir sehen uns im Sommer bei den Captain Fantastic Open Airs!“

Seit der vierten Staffel waren die beiden Hip-Hopper fester Bestandteil des Gesangwettbewerbs. Mit den Talenten Charley Ann Schmutzler und Jamie-Lee Kriewitz sicherten sich die beiden während ihres Wirkens zwei Mal den Sieg. Für Kriewitz, die in Staffel fünf gewann, ging es nach dem Erfolg in der Castingshow sogar noch weiter bergauf. Für Deutschland durfte sie 2016 beim «Eurovision Song Contest»  teilnehmen.

Wer im Herbst dann die beiden beliebten Juroren ersetzten wird, ist zurzeit noch unklar. Wer auch immer übernehmen wird, tritt jedenfalls in große Fußstapfen. In der abgelaufenen Staffel konkurrierten die beiden Fantas mit Yvonne Catterfeld, Michael „Patty“ Kelly und Mark Forster um die begehrten Gesangstalente. Seit 2011 ist «The Voice of Germany»  im deutschen Fernsehen bei ProSieben und Sat.1 zu finden.

Kurz-URL: qmde.de/108455
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Wir sind jetzt»: Neue RTL II-Primetimeserie wandert vorab zu TV Nownächster ArtikelQuotenexplosion bei «Temptation Island»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung