Wer sah eigentlich...

Wer sah eigentlich… «Karnevalissimo»?

von

Den Auftakt der heißen Phase der Fastnachts-Saison im ZDF machte «Karnevalissimo» am Dienstag den 26. Februar 2019 um 20:15 Uhr. Überzeugt hat die Show vor allem die älteren Zuschauer.

These: Karneval im Fernsehen ist ein Auslaufmodell. Vor allem das ältere Publikum begeistert sich für «Karnevalissimo» . Die Jungen bleiben der Fastnacht im TV fern. Deshalb schwinden die Einschaltquoten Jahr für Jahr.

Die nackten Zahlen: Für die diesjährige Ausgabe wurde ein Marktanteil von 13,0 Prozent gemessen. Insgesamt 3,17 Millionen Zuschauer verfolgten die Show. Im Vorjahr waren es noch 4,15 Millionen und 14 Prozent Marktanteil. Der Zuschauerschwund ist also klar erkennbar. Im Jahr 2010 lag man noch bei über fünf Millionen Zusehern. Der Anteil der Klassisch-Umworbenen der Sendung vom 26. Februar ist erschreckend gering. Nur 0,22 Millionen schalteten ein. Daraus ergab sich ein Marktanteil von lediglich 2,7 Prozent. Damit halbierte man fast das Ergebnis vom Vorjahr (0,39 Millionen/ 4,0 % MA).

Die Kernzuschauerschaft von «Karnevalissimo» bildete mal wieder die Altersgruppe ab 65. Davon sahen ganze 2,67 Millionen Menschen zu. Sie machten damit 72 Prozent des Gesamtpublikums aus. Der Marktanteil bei der ältesten Zuschauergruppe lag bei 24,5 Prozent. Fast jeder vierte ältere TV-Zuseher schaltete also um 20:15 Uhr im ZDF ein. Einen weiteren großen Anteil an der Gesamtzuschauerschaft zeichnete sich bei den 50- bis 64-Jährigen ab. Dort waren es 0,80 Millionen, die einschalteten. Für diese Altersgruppe ergab sich ein Marktanteil von 8,9 Prozent. Insgesamt sind also schon 94 Prozent der kompletten Zuseher von «Karnevalissimo» mindestens 50 Jahre alt. Die restlichen Altersgruppen beliefen sich also nur noch auf 0,24 Millionen Menschen, die einschalteten, und davon kamen 0,13 Millionen aus dem Altersbereich zwischen 40 und 49 Jahren. Der Karnevals-Show fehlen also eindeutig die jüngeren Zuschauer. Noch spricht die Reichweite des älteren Publikums für den Erhalt der Show. Die Frage ist: Wie lange?

Wirft man einen Blick auf die verschiedenen Bildungsgrade, so fällt auf, dass vor allem Zuschauer mit Volks- oder Hauptschulabschluss einschalteten. Davon waren es 2,31 Millionen und ein Marktanteil von 17,7 Prozent. Nur 0,18 Millionen der Zuschauer mit Abitur entschieden sich für «Karnevalissimo» . Bei Diesen erreichte man einen Marktanteil von 7,1 Prozent. Auf den ersten Blick sieht es also so aus, dass eher Menschen mit weniger Grips einschalteten. Doch der Schein trügt, denn gerade für viele Ältere war es früher nicht möglich oder nötig einen besseren Bildungsabschluss anzustreben. Auf Grund des großen älteren Publikums belief sich der Marktanteil der Zuschauer ohne Beruf auf 19,9 Prozent. Davon interessierten sich 2,86 Millionen für die Karnevalssendung.

Die Geschlechterverteilung verlief etwas zu Gunsten der weiblichen Natur. Vom weiblichen Geschlecht schalteten 2,14 Millionen ein, beim männlichen Geschlecht waren es 1,55 Millionen. Die Marktanteile beriefen sich auf 13,8 Prozent bei den Frauen und 12,4 Prozent bei den Männern.

Mehr zum Thema... Karnevalissimo TV-Sender ZDF
Kurz-URL: qmde.de/107564
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNeues Schrauberformat: Sport1 rettet ab April Autosnächster Artikel«The Masked Singer»: T-Pain siegt mit Bestwert
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung