Primetime-Check

Freitag, 1. Februar 2019

von

Wer sah «Der Staatsanwalt»? Wie hoch hüpfte «Big Bounce»? Wie lief «Fack ju Göhte 2» bei Sat.1 oder «Mission: Impossible 4» bei ProSieben? Diese Fragen und mehr beantwortet der Primetime-Check.

Die meisten Zuschauer am Freitagabend erreichte das ZDF. «Der Staatsanwalt» unterhielt zu Primetime-Beginn 5,54 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, die zu 17,7 Prozent Gesamtmarktanteil und 8,5 Prozent bei jungen Zuschauern führten. «SOKO Leipzig» interessierte danach 4,87 Millionen Menschen mit Marktanteilen von 16,0 und 7,4 Prozent. Ab 22 Uhr informierte das «heute journal» 12,1 und 6,7 Prozent, bevor die «heute-show» 17,7 und 14,5 Prozent belustigte.

Das Erste sendete mit «Krauses Hoffnung» eine neue Komödie, die 4,64 Millionen Menschen anlockte. Das Ergebnis waren insgesamt 14,9 Prozent und 6,4 Prozent bei 14- bis 49-Jährigen. Die «Tagesthemen» brachten später 10,0 und 4,8 Prozent auf den neuesten Stand. Schließlich verbuchte der «Tatort: Die schöne Mona ist tot» 10,1 und 5,4 Prozent. RTL zeigte «Big Bounce - Die Trampolin Show», für die sich 2,49 Millionen Fernsehende entschieden, was insgesamt 8,2 Prozent entsprach. Aus der klassischen Zielgruppe waren 16,4 Prozent vertreten. Für «Markus Krebs - Witzearena» blieben ab 22.30 Uhr 6,4 und 11,7 Prozent dran.

Sat.1 strahlte «Fack Ju Göhte 2» aus. Die Komödie zählte 2,38 Millionen Zuschauer. Daraus resultierten 8,0 Prozent Gesamtmarktanteil und großartige 18,1 Prozent bei den Werberelevanten. «Knallerfrauen» sorgte später bei 5,4 Prozent aller und 11,7 Prozent der jungen Fernsehenden für Lacher. Bei ProSieben lief «Mission: Impossible - Phantom Protokoll». Den Actionthriller wollten 1,54 Millionen Menschen sehen, was insgesamt 5,3 Prozent und 8,4 Prozent bei 14- bis 49-Jährigen nach sich zog.

Crime sendete wieder einmal kabel eins, das mit «Elementary» in den Abend startete. Die Sherlock-Holmes-Serie generierte 2,5 und 4,1 Prozent, bevor zwei Folgen «Navy CIS» erst 2,6 und 3,1 Prozent holten und danach 3,2 und 3,5 Prozent. RTL II zeigte «Stealth - Unter dem Radar». Der Spielfilm aus dem Jahr 2005 erreichte 0,74 Millionen Menschen, was für insgesamt 2,5 Prozent und 3,8 Prozent bei umworbenen Zuschauern sorgte. «Operation - Kingdom» bewirkte später 3,1 und 4,8 Prozent. VOX sendete «Law & Order: Special Victims Unit» im Dreierpack. Die erste Ausgabe erzielte 2,7 und 4,4 Prozent, die zweite 3,8 und 5,9 Prozent und für die dritte blieben noch 4,0 und 5,5 Prozent dran.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/106948
Finde ich...
super
schade
92 %
8 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSpielfilme bei den Privaten: «Fack ju Göhte 2» ist nicht kleinzukriegennächster ArtikelHappy Birthday! RTLplus-Geburtstagsshow überzeugt bei jungen Zuschauern
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung