VOD-Charts

Es wird langsam weihnachtlich in den VOD-Charts

von

«Das Boot» ist bereits wieder auf Tauchstation gegangen, dafür floriert «The Big Bang Theory» wieder. Vor allem aber überrascht eine weihnachtliche Netflix-Produktion in unserem Ranking.

Das ist eine kleine Sensation in unseren Video-on-Demand-Charts: Woche für Woche tummeln sich Serien in unserem Ranking der am meisten gestreamten Produktionen. Doch dieses Mal mischt sich ein Film darunter: Mit brutto 1,85 Millionen Aufrufen ist der Netflix-Weihnachtsfilm «A Christmas Prince: The Royal Wedding» der am neunthäufigsten aufgerufene VOD-Inhalt der vergangenen sieben Tage. Somit schlägt die festliche, rund neunzigminütige Romanze mit Rose McIver, Ben Lamb, Alice Krige und Tahirah Sharif beispielsweise die Comedyserie «How I Met Your Mother» (1,60 Millionen Bruttoaufrufe) und Skys aufwändige Dramaserie «Das Boot», die sich bereits wieder aus den Top Ten verabschiedet hat.

Ein weiterer Neuzugang in den von unserem Partner Goldmedia ermittelten VOD-Charts, der Netflix froh machen sollte, befindet sich auf Platz acht: «Narcos: Mexico» beweist mit brutto 1,87 Millionen Interessenten, dass noch immer Leben in der Marke «Narcos» steckt. Das ist aber gar nichts gegen den Aufschwung der CBS-Sitcom «The Big Bang Theory»: Zuletzt nicht einmal in den Top Ten platziert, schießen Sheldon Cooper und Co. nun mit 3,48 Millionen wieder auf den Spitzenplatz.


«The Walking Dead» wiederum sinkt von einem Bruttowert in der Höhe von 4,00 Millionen Serienfans auf 3,21 Millionen, was aber locker für den Silberrang reicht. Die «Vikings» kämpfen sich mit 2,94 Millionen Begeisterten auf den dritten Platz, abgeschlagen gefolgt von «Lucifer» mit 2,40 Millionen. Sieben Tage zuvor erreichte «Lucifer»  minimal mehr Menschen und kam auf 2,40 Millionen, «Orange is the New Black» springt mit 2,14 Millionen zurück in die Top Ten und schnappt sich den fünften Rang. «Riverdale», das sich vergangene Woche noch mit 2,73 Millionen auf Platz zwei befand, rasselt mit 2,11 Millionen Dollar runter auf den sechsten Rang.

Kurz-URL: qmde.de/105743
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Anne Will»: Denkt zurück an das Gasometer! nächster Artikel«Room 104»: Sky öffnet die Tür zur zweiten Runde
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung