US-Fernsehen

«American Gods» will Material aus unveröffentlichtem Neil-Gaiman-Roman abdecken

von

Die Starz/Amazon-Serie «American Gods» durchlief bereits diverse Produktionsprobleme. Dennoch hegt Neil Gaiman weitreichende Zukunftspläne mit dem Format.

Mit großem Vorabrummel und auch einigen Vorschusslorbeeren gestartet, war «American Gods» schlussendlich doch nicht der große, zuvor erwartete Wurf: Die Reaktion von Fans der Romanvorlage war zwiegespalten und die Einschaltquoten beim US-Kabelsender Starz waren zwar mehr als nur vorzeigbar, trotzdem verblassten sie im Vergleich mit den Erwartungen. International hinterließ die Serie, die abseits der USA bei Amazon ausgewertet wurde, zudem keinen bleibenden Eindruck in der Popkultur. Eine zweite Staffel wurde dennoch in Auftrag gegeben und befindet sich aktuell in Produktion – durchläuft dabei allerdings enorme Schwierigkeiten.

Dessen ungeachtet gibt sich Neil Gaiman, der renommierte Autor der «American Gods»-Romanvorlage, sehr optimistisch. Gaiman, der auch an der Serie mitwirkt, erklärte anlässlich der New York Comic Con dem Webportal 'ScreenRant', dass er beabsichtigt, dass «American Gods» in Zukunft auch Material eines bislang unveröffentlichten Romans aus seiner Feder abdecken wird. Gaiman schiebt nämlich seit einiger Zeit eine «American Gods»-Romanfortsetzung vor sich her – und er sei gewillt, Stoff aus ihr für die Serie zur Verfügung zu stellen, während er das Buch vollendet.

Gaiman-Fans sollten jedoch noch nicht die Luft anhalten, denn der Schriftsteller hegt weit in die Serienzukunft reichende Pläne: Die noch unvollendete zweite Staffel und die noch in den Sternen stehenden Seasons drei bis fünf sollten Gaimans Ansicht nach bereits veröffentlichtes «American Gods»-Material adaptieren. Erst Staffel sechs würde sich mit der noch unvollendeten Romanfortsetzung überschneiden. Ob die Serie überhaupt so lange laufen wird, muss sich erst zeigen und wird wohl nicht nur von den Einschaltquoten/Klickzahlen abhängig sein, sondern auch von der Geduld der Produktionsfirmen. Aufgrund der Querelen hinter den Kulissen stiegen bereits mehrere namhafte Castmitglieder aus der Serie aus. Zuletzt gab Kristen Chenoweth («Pushing Daisies») zu Protokoll, nicht weiter für «American Gods»  zur Verfügung zu stehen.

Kurz-URL: qmde.de/104537
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPolizei ermittelt nach tätlichem Angriff auf «akte»-Teamnächster ArtikelDie Kritiker: «Frankfurt Dezember '17»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Brad Paisley feiert erfolgreiche Deutschland-Premiere in Berlin
Fans feierten den ersten Deutschland-Auftritt von Brad Paisley. Country-Star Brad Paisley hat im Rahmen seiner aktuellen Tournee erstmals einen von... » mehr

Werbung