Quotennews

Niedergeschlagen: «Schlag den Henssler» wird zum Desaster

von   |  5 Kommentare

Die achte Ausgabe der Spielshow generierte für ProSieben Katastrophenwerte. Gegenüber der vergangenen Ausgabe verlor «Schlag den Henssler» fast vier Prozent beim jungen Publikum.

Mit teilweise über dreißig Prozent beim jungen Publikum entwickelte sich «Schlag den Raab»  einst für ProSieben zum Erfolgsrezept. Auch weil sich der Ableger «Schlag den Henssler» , der vor knapp einem Jahr sein Debüt bei ProSieben feierte, an diesen Zahlen messen muss, erhielt die Spielshow mit dem Star-Koch viel Kritik. Der 22. September besserte die Lage für das ProSieben-Format nicht - im Gegenteil.

Ab 20.15 Uhr interessierte «Schlag den Henssler» im Mittel 1,10 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, was zu 5,0 Prozent Gesamtmarktanteil führte. Im Rahmen der vergangenen Folge am 18. August 2018 hatte das Format mit durchschnittlich 0,96 Millionen Zuschauern einen neuen Tiefstwert erzielt, allerdings war dort noch Hochsommer und ohnehin sahen weniger Menschen fern.

Wesentlich mehr Relevanz wird ProSieben wohl der Performance in der Zielgruppe beigemessen haben. Aus der Altersgruppe der 14- bis 49-Jährigen stammten diesmal nur 0,57 Millionen Zuschauer, womit «Schlag den Henssler»  den Tiefstwert egalisierte, den er in diesem Segment vor knapp einem Monat mit 0,63 Millionen aufgestellt hatte. In Quoten bedeutete das diesmal gerade einmal 7,9 Prozent für die Henssler-Show, womit das Format die Werte der vorangegangenen Ausgabe um fast vier Prozentpunkte unterbot. Zuvor waren 10,7 Prozent der niedrigste Wert, der je im Rahmen von «Schlag den Henssler» beim jungen Publikum gemessen worden war. Die aufwendige Show liegt nun sogar fernab des Senderschnitts.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/103977
Finde ich...
super
schade
53 %
47 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelComcast gewinnt Tauziehen um Sky-Gruppenächster Artikel«München Mord» führt den Abend an, «Hirschhausen» folgt dahinter
Es gibt 5 Kommentare zum Artikel
Fox_M
23.09.2018 10:06 Uhr 1
Hoffe für ihn das RTL/Vox noch interesse an ihm haben. Die haben eigentlich für Steffen immer ganz gute Formate gefunden. Prosieben versenkt ihn gerade ziemlich. Vielleicht gibt es heute Abend bei "Grill den Profi" mit Steffen eine Verkündung?
Andelko
23.09.2018 11:00 Uhr 2
Endlich wurde die die dreiste Platzierung der Werbeblöcke bestraft. Fast jedes Spiel wurde unterbrochen. Unter aller Sau war das gestern. Das war ja schon in den letzten Sendungen unfassbar. Das ist in meinen Augen der wahre Grund für das Desaster
Ch1gurh
23.09.2018 11:15 Uhr 3
Henssler selbst ist das Desaster. Einfach ein unsympathischer Typ.
Familie Tschiep
23.09.2018 11:15 Uhr 4
Die Ausgabe fand ich gar nicht so schlecht.
Fox_M
23.09.2018 11:26 Uhr 5
Auffällig, dass Prosieben immer kurz nach RTL in die Werbung ging. Wahrscheinlich hat man sich so erhofft, keine Zuschauer an RTL zu verlieren. Hat aber wohl nicht geklappt.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Aline v. Drateln
Zuschauer, denen heute #AnneWillTalk gefiel, sollten sich auch hierfür interessieren. #Lieblingsbuch https://t.co/RthTAaR5x7
Sky Sport News HD
FUSSBALL INTERNATIONAL Inter jubelt - Last-Minute-Tor entscheidet Mailand-Derby! Den Torschützen und die aktuelle? https://t.co/4zzXQfbkqq
Werbung
Werbung

Surftipps

CMA Songwriters Series 2018 begeistert Hamburger Publikum
2018 gastierte die CMA Songwriters Series 2018 in Hamburg und Künstler als auch Publikum waren hin und weg. Es ist das zweite Mal, dass die von Cou... » mehr

Werbung