US-Fernsehen

Leute, sperrt eure Katzen ein: «ALF» soll ein Comeback erhalten!

von

Heißt es bald etwa wieder "Null Problemo"? Möglich wäre es: Derzeit finden Gespräche rund um neue «ALF»-Geschichten statt. Wie der aktuelle Stand aussieht? Wir verraten es euch …

Einige der vielen, kultigen Sprüche aus «ALF»

  • Großmutter Shumway hat es einmal so formuliert: Wenn dir gar nichts nettes einfällt, das du jemandem sagen könntest, sag am besten gar nichts. Danach hat sie nie mehr mit mir gesprochen
  • Das Geheimnis beim Bowling - oder Tallaquoids, wie es im zivilisierten Universum genannt wird - liegt im Reifegrad der Melone
  • Die Staatsbibliothek auf Melmac hatte zwei Bücher, als sie abbrannte. Und eines war noch nicht mal ausgemalt
  • Es ist der Tag der Weihnachtsbescherung. Ich hab schon alle Eier versteckt
  • Hey Leute, ich hab den Grill angesteckt ...Am geilsten brennen die Räder.
Eine der populärsten US-Sitcoms, die je ihren Weg ins deutsche Fernsehen geschafft haben, gibt nach langer, langer Wartezeit neue Lebenszeichen von sich: «ALF», die 1986 in den USA gestartete Serie über einen pelzigen, großnasigen Außerirdischen mit vorlautem Mundwerk, der sich bei einer mittelständischen Erdenfamilie einquartiert hat. In ihrer US-amerikanischen TV-Heimat war die von Paul Fusco und Tom Patchett erdachte Serie von wankelmütigem Erfolg gekrönt, in vielen anderen Ländern, vor allem in Deutschland, ging das Format dagegen völlig durch die Decke.

Wie der US-Branchenblog 'Deadline Hollywood' in Erfahrung gebracht hat, könnte der Alf genannte, auch als Gordon Shumway bekannte, Außerirdische mit einer Vorliebe für Katzenfleisch (der er jedoch auf der Erde niemals nachging), in halbwegs naher Zukunft wieder ordentlich für Lacher sorgen. Bei der Produktionsfirma Warner Bros. Television sei jedenfalls ernstlich an einer Fortführung oder Neuauflage interessiert. Derzeit sucht Warner Bros. Television nach einem Schreibtalent, dass federführend die Skripts verantwortet.

Autor und Puppenspieler Paul Fusco, der im englischsprachigen Original dem Pelzwesen seine Stimme lieh, versuchte seit der Absetzung von «ALF»  im Jahre 1990 immer wieder, das Alien zurück ins Rampenlicht zu bringen. Bislang mit mäßigem Erfolg: 1996 erzählte ein von vielen «ALF»-Fans verrissener Fernsehfilm die auf einem Cliffhanger beendete Serie zu Ende, 2004 startete im US-Kabelfernsehen eine von Alf moderierte Talkshow, die jedoch nach nur sieben Ausgaben wieder eingestampft wurde.

Seit 2012 hofft Fusco zudem, einen neuen «ALF»-Kinofilm in die Wege zu leiten. Sony Pictures sicherte sich zwar die Rechte an der Idee, seither ist der Status des Projekts allerdings unbekannt. In Deutschland erfreute sich die Originalserie nicht zuletzt aufgrund ihrer markigen Synchronfassung großer Beliebtheit. Alfs einprägsame Lache und seine frech-freundliche Stimme bekam er von Synchronsprecher Tommi Piper verliehen.

Mehr zum Thema... Serie ALF
Kurz-URL: qmde.de/102747
Finde ich...
super
schade
91 %
9 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Making It» startet mau, vorletzte «The 100»-Episode schwachnächster Artikel«Das Krimiduell»: So viel Potenzial - und so wenig draus gemacht
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sandra Baumgartner
Chapeau @tsghoffenheim ! All Highlights now @SkySportNewsHD Great #match great fight, ok defense hasn?t been at it? https://t.co/AxUFW2Fwmh
Dirk g. Schlarmann
RT @DuesseldorferEG: Guerilla-Aktion von #DEG-Fans mit den @dietotenhosen. Verschönerung des @Koelner_Haie_72-Bus. Mehr auf unserer Faceboo?
Werbung
Werbung

Surftipps

Gelungene Premiere vom Potato Music Festival
Am 20. Oktober 2018 feierte das Potato Music Festival in München Premiere. Im Werksviertel wird Urbanität neu definiert. Es ist Heimat der Münchner... » mehr

Werbung