Kino-Check: «Ouija - Ursprung des Bösen»

Metascore: 65/100
Beste Kritik: 90 (TheWrap)
Schlechteste Kritik: 60 (New York Daily News)

FSK: 16
Genre: Horror
Starttermin: 20.10.2016

Sequel zu "Ouija" gibt es noch keine: 1965 in Los Angeles: Eine junge, verwitwete Mutter und ihre zwei Töchter haben viel Freude daran, die Menschen um sich mit einem Ouija-Geisterbrett zu erschrecken. Sie führen sie an der Nase herum, denn ungesehen lassen die beiden Mädchen während der Séancen Tische wackeln oder furchtbare Geräusche entstehen - sie machen die Illusion perfekt. Doch der kindliche Spuk endet, als die jüngste Tochter Doris von übernatürlichen Mächten besessen scheint. Konfrontiert mit ihren schlimmsten Ängsten beginnt ein Albtraum, dem sie nur Einhalt gebieten können, wenn sie es schaffen, die Kräfte, die sie heraufbeschworen, wieder zurückschicken. Doch das Böse macht vor nichts Halt.

» Lesen Sie hier unsere ausführliche Kritik zum Film

OT: Ouija: Origin of Evil
Regie: Mike Flanagan
Drehbuch: Mike Flanagan, Jeff Howard
Besetzung: Elizabeth Reaser, Annalise Basso, Lin Shaye, Henry Thomas, Doug Jones
« Alle Kinofilme im Überblick

Zum Thema "Ouija - Ursprung des Bösen"

Gedrängel an der deutschen Kino-Chartspitze

24.10.16 «Bridget Jones‘ Baby» startet ansehnlich, doch «Findet Dorie» und «Inferno» halten sich gut. » mehr

gemerkt

Die Trailerschau: Kein Weg zurück

01.10.16 Tom Cruise voll in Action, Disney-Trickabenteuer mit Sommer-Feeling und Ben Affleck total stylisch. 1 » mehr

gemerkt

Die Trailerschau im Selbstporträt

25.06.16 Die Trailerschau, diese Woche mit Tom Hanks, Elyas M'Barek, Ben Kingsley, Felicity Jones, den Beatles und vielen mehr! 1 » mehr

gemerkt



E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Cam live in Hamburg
Cam gibt in Hamburg ihr erstes Solo-Konzert. Es ist Freitag der 13te und es liegt keine Spur von Unglück in der Luft - ganz im Gegenteil: Der begin... » mehr

Werbung