Primetime-Check

Sonntag, 3. Januar 2013

von

Wie viele Zuschauer hatte der «Tatort» und wie gefragt war «Nachts im Museum 2»?

Gewohntermaßen setzte sich am Sonntagabend der «Tatort» durch und bescherte dem Ersten die Marktführung: Starke 9,91 Millionen Zuschauer erreichte die Krimireihe diese Woche und generierte somit beachtliche 26,8 Prozent Marktanteil. In der jungen Publikumsgruppe waren 3,24 Millionen Interessenten an den Bildschirmen dabei, womit 22,0 Prozent erzielt wurden – auch hier war kein Sender erfolgreicher als Das Erste. Im Anschluss an den «Tatort» verfolgten 5,14 Millionen Wissbegierige «Günther Jauch», die Politdebatte errang tolle 17,1 Prozent insgesamt, bei den 14- bis 49-Jährigen waren 8,0 Prozent dabei. Das ZDF sprach unterdessen 5,56 Millionen Fernsehende mit der Dramödie «Frühlingskinder» an, woraus eine Sehbeteiligung von 15,0 Prozent resultierte. Bei den jungen TV-Nutzern reichten 1,13 Millionen für solide 7,7 Prozent Marktanteil.

ProSieben fesselte mit einer erneuten Ausstrahlung des Actionthrillers «Salt» 3,24 Millionen Zuschauer an die Mattscheiben, womit sehr gute 9,0 Prozent gesamt zu Buche standen. In der Zielgruppe schoss sich Angelina Jolie in ihrer geheimnisvollen Agentenrolle auf überzeugende 15,0 Prozent. «Final Destination 4» sank im Anschluss bei 1,49 Millionen Gesamtzuschauern auf 6,7 respektive 12,0 Prozent. RTL unterlag dem Münchener Sender im Spielfilmduell somit in allen Belangen: Die Familienkomödie «Nachts im Museum 2» unterhielt 3,11 Millionen TV-Konsumenten, während insgesamt miese 8,7 Prozent erzielt wurden, holte die US-Produktion bei den Umworbenen passable 14,8 Prozent.

Sat.1 darf wiederum ein weiteres Mal über eine gelungene Sonntags-Primetime blicken: «Navy CIS» erreichte ab 20.15 Uhr 3,65 Millionen Crime-Fans, die Werberelevanten schalteten zu sehr guten 14,0 Prozent ein. «The Mentalist» gab anschließend minimal auf 3,14 Millionen und 13,5 Prozent ab, doch dann steigerte sich «Homeland» auf satte 15,9 Prozent. Mit 2,35 Millionen Interessenten ab 22.20 Uhr war der Serienstart auch beim Gesamtpublikum sehr gefragt. VOX dagegen brachte es mit der «Promi Shopping-Queen» ab 20.15 Uhr auf solide 8,1 Prozent in der Zielgruppe, insgesamt verfolgten 1,59 Millionen Menschen die spielerische Doku-Soap.

RTL II startete mit dem Spielfilm «Overboard – Ein Goldfisch fällt ins Wasser» in die Primetime und überzeugte damit nur 1,04 Millionen Fernsehzuschauer. «Blade Runner» lief ab 22.25 Uhr mit 0,52 Millionen ebenfalls ausbaufähig. Bei den Werberelevanten errang RTL II zunächst 4,6, dann 5,2 Prozent Marktanteil. «Lost City Raiders» schlussendlich zog ab 20.15 Uhr 0,86 Millionen Gesamtzuschauer und 3,3 Prozent der Umworbenen zu kabel eins. «Abenteuer Leben» stieg anschließend auf 4,7 Prozent, insgesamt schalteten 0,65 Millionen Menschen das Magazin ein.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/61871
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Stellungswechsel» funktioniert auch in Sat.1 nichtnächster ArtikelFast zehn Millionen sehen Bodensee-«Tatort»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung