US-Jahrescharts 2004/2005

von  |  Quelle: Nielsen Media Research
Das aktuelle Fernsehjahr in den Vereinigten Staaten ging mit dem Mittwoch zu Ende. Und schon jetzt lässt sich ein klarer Trend bei den Marktanteilen aufzeichnen. CBS bleibt weiterhin mit 12 Prozent Marktanteil die Nummer eins. Kein anderer Sender hatte im Durchschnitt 12,940 Millionen Zuschauer. Bei der Gesamtbevölkerung der USA sahen 4,7 Prozent den Sender. Im Vorjahr verfolgten 13,090 Millionen CBS, die Marktanteile bleiben unverändert.



ABC, NBC (-1%) und FOX teilen sich den zweiten Platz mit neun Prozent Marktanteil. Während ABC über eine Million Zuschauer sich auf 10,050 steigert (Gesamtreichweite +0,3%), muss NBC 0,5 Prozent abgeben. Die Zuschauerzahl sinkt von 11,04 auf 9,780 Millionen. FOX steigert sich bei der Gesamtbevölkerung um 0,1 Prozentpunkte, die Zuschauerzahl steigt von 9,630 auf 9,900 Millionen an.



Der Marktanteil von TheWB und UPN bleibt bei drei Prozent unverändert. Allerdings muss TheWB bei der Gesamtreichweite 0,1 Prozent abgeben und die Zuschauerzahl sinkt von 3,650 auf 3,350 Millionen ab. UPN bleibt bei 1,2 Prozent Reichweite konstant, die Zuschauerzahl sinkt von 3,380 auf 3,360 Millionen ab.








































Mehr zum Thema... Season Ratings
Kurz-URL: qmde.de/10006
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRegisseur Oliver Stone festgenommennächster ArtikelBiathlon weiterhin bei ARD und ZDF
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Verlosung: «John Wick: Kapitel 3 – Parabellum»

Anlässlich des Kinostarts von «John Wick: Kapitel 3 – Parabellum» verlost Quotenmeter.de tolle Gewinne rund um die Actionsaga mit Keanu Reeves. » mehr


Werbung

Surftipps

Shania Twain übernimmt Rolle in dem Film I Still Believe
Shania Twain kehrt 2020 in den Film "I Still Believe" auf die Leinwand zurück. Auf dieser Seite des Atlantiks bekommt man nicht viel mit von den Ak... » mehr

Werbung