Primetime-Check

Samstag, 7. November 2015

von

Wie viele Menschen sahen sich «Navy CIS»-Wiederholungen bei kabel eins an? Und wusste VOX mit der Komödie «Welcome to the Jungle» zu überzeugen? Dies und mehr im Primetime-Check...

Sieger in der Zielgruppe durfte sich – wie war es auch anders zu erwarten – RTL dank «Das Supertalent» nennen. 2,24 Millionen 14- bis 49-Jährige bescherten dem Kölner Privatsender 22,7 Prozent Marktanteil. 4,84 Millionen schauten insgesamt zu, was beim Gesamtpublikum 16,8 Prozent Marktanteil entsprach. Auf Rang zwei bei den Jüngeren positionierte sich Sat.1, wo «Harry Potter und der Orden des Phönix» 11,4 Prozent des werberelevanten Publikums unterhielt. 1,13 Millionen kamen aus dieser Altersklasse, 1,87 Millionen wurden insgesamt vor den TV-Geräten gezählt. Enttäuschend verlief der Abend für ProSieben, denn «The Social Network» wollten nicht mehr als 0,98 Millionen beziehungsweise 9,8 Prozent der Umworbenen sehen. Insgesamt versammelten sich 1,16 Millionen vor den Mattscheiben.

Die meisten älteren Zuschauer hatte das ZDF am Abend auf seiner Seite. 5,65 Millionen fieberten dort bei «Helen Dorn» mit, was 18,7 Prozent Marktanteil zur Folge hatte. 0,90 Millionen waren zwischen 14 und 49 Jahre alt und verhalfen dem Zweiten zu schönen 9,0 Prozent Marktanteil. Für «Der Staatsanwalt» blieben danach 3,88 Millionen Menschen ab drei Jahren am Ball, womit 13,9 Prozent am Gesamtmarkt zustande kamen. Das Erste erlebte eine äußerst ernüchternde Primetime, da «Besondere Schwere der Schuld» bei 2,50 Millionen Zusehern und 8,3 Prozent Marktanteil hängen blieb. «Hafen der Düfte» machte es gegen 21.45 Uhr nicht besser und verharrte bei 2,03 Millionen Interessierten sowie 7,7 Prozent. Zu den Verlierern des Abends gehörte auch kabel eins, denn «Navy CIS» musste sich zunächst mit 3,2 sowie 3,6 Prozent Zielgruppen-Marktanteil abfinden. Zuerst verfolgten 0,82 Millionen, dann 0,96 Millionen die Krimiserie. «Navy CIS: L.A.» und «Blue Bloods» fischten in ähnlichen Gewässern und konnten nur 3,8 sowie 4,5 Prozent der Jüngeren zum Einschalten bewegen.

RTL II lag um 20.15 Uhr auf Augenhöhe mit kabel eins: «Ironclad» war dort bei 0,32 Millionen 14- bis 49-Jährigen auf miese 3,2 Prozent Marktanteil gekommen. 0,87 Millionen waren insgesamt dabei. Über freilich keine spektakulären Werte, aber immerhin bessere als die von RTL II und kabel eins, konnte sich VOX freuen: «Welcome to the Jungle» erzielte bei 1,23 Millionen aller Fernsehenden 4,1 Prozent Marktanteil. 0,65 Millionen Umworbene brachten dem Kölner Privatsender 6,5 Prozent Marktanteil ein. Zwei Ausgaben der Doku-Reihe «Medical Detectives» verbuchten im Anschluss daran 5,9 sowie 7,0 Prozent in der Zielgruppe.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/81870
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«The Social Network» landet hinter «Harry Potter»nächster Artikel«The Voice» wechselt von der BBC zu ITV

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Jake Owen verklagt
Jake Owens "Made for You" ist der Grund für eine gerichtliche Auseinandersetzung Die Songschreiber Alexander Cardinale und Morgan Reid haben am 27.... » mehr

Surftipps

Jake Owen verklagt
Jake Owens "Made for You" ist der Grund für eine gerichtliche Auseinandersetzung Die Songschreiber Alexander Cardinale und Morgan Reid haben am 27.... » mehr

Werbung