Primetime-Check

Samstag, 7. März 2015

von

Wie viele Menschen sahen sich die «Navy CIS»-Wiederholungen bei kabel eins an? Und was war für die Komödie «Wild Wild West» bei VOX drin? Dies und mehr beantwortet der Primetime-Check...

«Deutschland sucht den Superstar» verlor zwar in dieser Woche erneut ein wenig an Boden, doch in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen blieb die Castingshow die Nummer eins am Samstagabend. Bei einer absoluten Zuschauerzahl von 3,89 Millionen wurden ab 20:15 Uhr 20,1 Prozent Zielgruppen-Marktanteil gemessen. Auf die Farbe Show war auch die ZDF-Primetime getrimmt, wo die Spieleshow «Das Spiel beginnt!» mit Johannes B. Kerner und Emma Schweiger das erste Mal auf Sendung gehen durfte. Die ersten eineinhalb Stunden wurden dabe von 3,94 Millionen Menschen ab drei Jahren verfolgt, ehe die zweite Hälfte sogar 5,30 Millionen interessierte. Damit einher gingen Marktanteile von 12,8 und 19,9 Prozent, bei den Jüngeren waren es 10,1 und 15,1 Prozent. Das Erste setzte auf eine Krimi-Premiere und war damit am erfolgreichsten beim Gesamtpublikum: 7,51 Millionen Zuseher fieberten bei «Harter Brocken» mit, das entsprach hervorragenden 24,3 Prozent Marktanteil.

Sat.1 wollte mit der Film-Wiederholung «Percy Jackson – Diebe im Olymp» punkten; mehr als 1,82 Millionen insgesamt und 9,5 Prozent der Umworbenen waren zur besten Sendezeit aber hierfür nicht zu erwärmen. «Forbidden Kingdom» verschlechterte sich anschließend auf 7,8 Prozent bei den Jüngeren. ProSieben hatte ebenso wenig Glück mit dem Thriller «The Box»: Die Sehbeteiligung belief sich auf 1,17 Millionen, in der Zielgruppe musste sich der Münchner Privatsender mit 7,3 Prozent zufrieden geben. 8,6 Prozent holte «Dream House» im Anschluss. Mit dem Westernklamauk «Wild Wild West» fuhr VOX indes enttäuschende Werte ein, denn 1,01 Millionen Gesamtzuschauer sorgten für lediglich 3,3 Prozent insgesamt und 6,3 Prozent in der wichtigen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen.

kabel eins und RTL II taten sich mit ihren Serienabenden schwer. Für letzteren Kanal gab es neue Tiefstwerte zu verkraften. So lockte «Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.» nur noch 3,8 beziehungsweise 4,1 Prozent der Umworbenen vor dem Ofen hervor; bis zu 0,73 Millionen schauten insgesamt zu. kabel eins versagte zunächst mit zwei alten «Navy CIS»-Folgen (Foto, links) angesichts von Zielgruppen-Ergebnissen in Höhe von 3,1 und 4,8 Prozent. «Navy CIS: L.A.» und «Numb3rs – Die Logik des Verbrechens» kletterten ab 22:13 Uhr jedoch auf 4,7 und 6,4 Prozent. Bis zu 1,17 Millionen Krimifans ab drei Jahren sahen zu.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/76802
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Harter Brocken» am beliebtesten beim Gesamtpublikumnächster Artikel«Prominent!»-Moderator David Modjarad: „Kein Promi ist in der Bringschuld“

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Surftipps

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Werbung