Sponsored Informerical Article
Spo(r)tlight

So läuft das Champions-League-Finale bei DAZN

Bayern München und RB Leipzig mit je einem Fuß im Endspiel - die Königsklasse in dieser Woche live bei DAZN.

Das gab es seit Anfang der 80er Jahre nicht: Im Halbfinale der UEFA Champions League stehen in dieser Saison weder eine spanische, noch eine englische und auch keine italienische Mannschaft. Stattdessen haben sich zwei deutsche Teams (FC Bayern München und RB Leipzig) und zwei französische Mannschaften (Paris St. Germain und Olympique Lyon) qualifiziert. „Mit zwei deutsch-französischen Halbfinals haben wohl die Wenigsten gerechnet“, sagt DAZN-Fußballkommentator Jan Platte. Der Streamingdienst wird alle drei noch ausstehenden Champions-League-Spiele, neben den beiden Halbfinals also auch das große Finale am Sonntagabend, live übertragen. Geht es nach Plattes Einschätzung, dann kommentiert er am Sonntagabend das Spiel Paris gegen Bayern München.

„Am Dienstag sehe ich PSG als leichten Favoriten, doch ich traue Leipzig durchaus zu, durch einen mutigen Auftritt ins Endspiel einzuziehen. Im Halbfinale vom Mittwoch gehe ich von einem klaren Sieg der Bayern aus gegen Lyon, das es im Viertelfinale gut gemacht, aber auch davon profitierte, dass sich Man Citys-Trainer Pep Guardiola ziemlich vercoacht hat“, erklärt der Fußballfachmann, der auch schon im Sommer 2019 beim damaligen Endspiel, das Liverpool für sich entschied, am Mikro saß. Am kommenden Sonntag ist er gemeinsam mit Experte Per Mertesacker und Moderator Alex Schlüter in den Wohnzimmern der DAZN-Kunden zu hören.

Zur Vorbereitung wird Platte beide Halbfinals ganz genau verfolgen, sagt er gegenüber Quotenmeter.de „In den Tagen danach lese ich viel, sowohl im Netz, als auch in meiner Vorbereitung-Mappe und in verschiedenen Zeitungen. Außerdem telefoniere ich viel mit Leuten, die mir ein paar hilfreiche Informationen zu den beiden Mannschaften geben können - am besten mit Vereinsvertretern der jeweiligen Finalteilnehmer.“ Am Finaltag selbst stünden dann intensive Gespräche mit Per Mertesacker an. In diesen gehe es dann darum, „was uns im Finale taktisch erwarten könnte.“

Die Coronalage würde derweil kaum etwas an der Vorbereitung des Fußballreporters verändern. „Aber beim Blick auf Statistiken gucke ich etwas genauer, ob die tatsächlich noch aussagekräftig sind oder ob der Ursprung vieler Zahlen z.B. vor dem Re-Start liegt“, sagt Platte.

DAZN zeigt in dieser Woche auch das Finalspiel der UEFA Europa League am Freitagabend. In der Champions League bleibt DAZN bis mindestens 2024 am Ball. Das heißt: Die nächsten fünf Finalspiele gibt es alle beim Streaming-Dienst zu sehen.


Kurz-URL: qmde.de/120692
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Big Brother» weist Eishockey in die Schrankennächster Artikel«Promi Big Brother»: Gemessen am Senderschnitt bleibt's erfreulich
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung