Quotennews

«Hubert & Staller» fällt zurück in die Einstelligkeit

von

Dennoch war der vorabendliche Schmunzelkrimi durchaus respektabel unterwegs - was natürlich auch einem einmal mehr überzeugenden «Wer weiß denn sowas?» zu verdanken war.

Eine wirkliche Todeszone gibt es im Ersten Deutschen Fernsehen schon seit längerem nicht mehr, doch um 18:50 Uhr tut sich der öffentlich-rechtliche Sender nach wie vor nicht ganz so leicht - weshalb man sich sehr darüber gefreut haben dürfte, dass «Hubert & Staller» mit einer neuen Folge vor Wochenfrist erstmals in diesem Kalenderjahr einen knapp zweistelligen Marktanteil von 10,0 Prozent bei 2,53 Millionen zu erreichen wusste. Diesmal jedoch ging es wieder bergab auf immerhin noch 2,22 Millionen Interessenten und 9,3 Prozent - ein nichtsdestotrotz auf diesem Slot noch immer sehr gut hinnehmbares Niveau.

Zumal die komödiantisch angehauchte Krimiserie ja auch bei den jungen Zuschauern in aller Regel zu überzeugen weiß und auch diesmal wieder ordentliche 6,3 Prozent bei 0,43 Millionen verbuchte. Damit wurde bereits der zweitschwächste Marktanteil der zehn bisher ausgestrahlten neuen Folgen erzielt, schon mehrfach war man zuvor auf mehr als acht Prozent gelangt.

Wie gewohnt stark performte zuvor natürlich «Wer weiß denn sowas?» , das mit 3,14 Millionen allerdings sogar seine niedrigste Reichweite seit mehr als einem Monat verbuchte. Da am Mittwoch aber zu vorabendlicher Stunde offenbar generell nicht so viele Menschen zusahen wie in den vergangenen Wochen - wohl nicht zuletzt auch nikolausbedingt -, war man mit 16,6 Prozent dennoch auf der Höhe seiner derzeitigen Schaffenskraft. Bei den Jüngeren waren 9,7 Prozent bei 0,47 Millionen zu holen, was für den öffentlich-rechtlichen Sender richtig tolle Zahlen sind.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/97609
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelVOX-Serienabend: «Outlander» bleibt durchwachsen, «Major Crimes» steigert sich minimalnächster Artikel«Lore»: Horror, der bleibt
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Alexander Bonengel
RT @ChrisPrech: By the way 314 ? schwäbische Autobauer, französische Geldmaschinen und tibetanische Protestfahnen. Der #VfB als Nischenthem?
Dirk g. Schlarmann
RT @guek62: Werner, Sane, Gnabry, Kimmich - vielversprechende deutsche 4x100-Meter-Staffel. #FRAGER
Werbung
Werbung

Surftipps

CMA Songwriters Series 2018 begeistert Hamburger Publikum
2018 gastierte die CMA Songwriters Series 2018 in Hamburg und Künstler als auch Publikum waren hin und weg. Es ist das zweite Mal, dass die von Cou... » mehr

Werbung