Quotennews

Auch «Spaceballs» wirken keine Wunder

von

Nach richtig miesen Serienquoten zuletzt warf RTL II seine Programmplanung über den Haufen - was in dieser Woche aber noch kaum Früchte trug. Auch «The Walking Dead» wurde am Spätabend kaum gesehen.

Quotenvergleich mit der Vorwoche

  • «PB»: 0,21 Mio. (0,9% / 1,7%)
  • «W13»: 0,22 Mio. (0,8% / 1,5%)
  • «TWD» : 0,34 Mio. (2,2% / 2,4%)
Bei «Warehouse 13» und «The Walking Dead»: Durchschnittliche Werte aller vor Mitternacht ausgestrahlten Folgen.
Mit internationalen Serien den Samstagabend zu bestreiten, hat sich schon in den vergangenen Monaten selten als erfolgsversprechender Weg für RTL II herausgestellt. Dass dann aber ausgerechnet das Staffelfinale von «Prison Break»  gerade einmal noch gut 200.000 Menschen sehen wollten (siehe auch Infobox), schockte die Programmverantwortlichen doch in ausreichendem Maße, um das Desinteresse des Publikums nicht auch noch mit Rerun-Marathons von «Warehouse 13»  und «The Walking Dead»  weiter zu stimulieren. Die sehr kurzfristige Einbindung von «Mel Brooks' Spaceballs»  minderte das Quoten-Leid allerdings nur in Maßen.

So sahen sich zur besten Sendezeit immerhin 0,43 Millionen Menschen den Spielfilm an, was einem Marktanteil von 1,8 Prozent entsprach. Eingedenk der zuletzt regelmäßig unterhalb der Zwei-Prozentmarke befindlichen Werte der US-Serien ist das zunächst kein wirklicher Fortschritt, schönreden lässt sich der Marktanteil aber im direkten Vergleich mit den 0,9 Prozent aus der Vorwoche. Toll waren auch die 3,5 Prozent Zielgruppen-Marktanteil bei 0,24 Millionen sicherlich nicht. Viele Zuschauer dürften aber eben auch gar nicht mitbekommen haben, dass der Streifen ausgestrahlt wurde.

Ab 22:15 Uhr ging dann «The Walking Dead»  auf Zuschauerjagd - rund 40 Minuten früher als ursprünglich angedacht. Kein Wunder also, dass hiervon nur 0,38 Millionen Menschen mitbekamen, die Marktanteile betrugen weit unterdurchschnittliche 1,6 Prozent des Gesamtpublikums und 3,0 Prozent der Zielgruppe. Die zweite Folge des Abends steigerte sich dann ab 23 Uhr allerdings schon ein wenig auf 2,8 und 4,1 Prozent bei 0,49 Millionen Interessenten.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/93697
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAuch Fußballzwerg San Marino lockt noch über sieben Millionennächster Artikel«Vaterfreuden» und «Cobra 11» bringen bedingten Quotensegen
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung