Quotennews

RTL II am Dokusoap-Dienstag: «Zuhause im Glück» stark, «Die Bauretter» stärker

von

Zum fünften Mal in Folge erzielte die später ausgestrahlte Dokusoap die besseren Werte - zumindest insgesamt. Bei VOX steigerte sich indes «The Story of My Life» ein weiteres Mal ein ganz klein wenig.

Vergleich der beiden Dokusoaps

  • «ZiG»: 1,22 Mio. (3,9% / 4,8%)
  • «DB»: 0,93 Mio. (5,0% / 5,5%)
Durchschnittliche Werte von «Zuhause im Glück» und «Die Bauretter» in den vergangenen vier Wochen.
Seit knapp einem Monat wartet RTL II wieder mit etablierter Ware am Dienstagabend auf, wobei aber nur «Die Bauretter»  mit neuen Folgen an den Start gehen. Die Folge daraus waren bis hierhin ausnahmslos bessere Werte für das zu späterer Stunde ausgestrahlte Format, das vor allem beim Gesamtpublikum deutlich überdurchschnittlich performt (siehe Infobox). Mit 1,05 Millionen gingen diesmal sogar schlichtweg überragende 6,1 Prozent Marktanteil zustande, aber auch in der werberelevanten Zielgruppe lief es mit 7,1 Prozent bei 0,44 Millionen diesmal herausragend - genauer gesagt so gut wie seit August vergangenen Jahres nicht mehr. Damals lief man im Anschluss an eine Primetime-Ausgabe des «Trödeltrupps».

Zuvor lief «Zuhause im Glück» wie schon zuletzt lediglich mit einer bereits ausgestrahlten Episode, der man jedoch auch wahrlich keine Vorwürfe ob der erzielten Einschaltquoten machen konnte. Mit 4,7 Prozent Gesamt-Marktanteil bei 1,39 Millionen war man beim Gesamtpublikum zwar nicht ganz so toll unterwegs wie das anschließende Programm, aber angesichts eines Senderschnitts von zuletzt nur noch gut drei Prozent dennoch klar überdurchschnittlich. Und in der Zielgruppe wurde mit 7,2 Prozent bei 0,70 Millionen sogar erstmals überhaupt in der aktuellen Ausstrahlungsperiode das später am Abend laufende Format minimalst überboten.

Der Fernsehpreis in der Kategorie "Idealistische Ausstrahlungspolitik" geht in dieser Woche ein weiteres Mal an VOX, das seinen erwiesenermaßen nicht massentauglichen Alterstalk «The Story of My Life»  nach wie vor nicht hängen lässt. Nathalie Volk und Klaus Otto steigerten sich nach dem bereits minimalen Plus vor Wochenfrist ein weiteres Mal auf nun mehr 0,76 Millionen und 2,5 Prozent Gesamt- sowie 4,0 Prozent Zielgruppen-Marktanteil. Der Senderschnitt ist damit noch immer jeweils in weiter Ferne, aber nicht mehr in ganz so weiter wie Ende April, als mit 1,9 und 2,4 Prozent der traurige Tiefpunkt der Sendung erreicht wurde.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/93017
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelWarm-Up für das Jubiläum: «GZSZ» stimmt sich mit bester Quote des Jahres einnächster ArtikelNonnen siegen bei Alt, Möbel-Check stark bei Jung
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Cam live in Hamburg
Cam gibt in Hamburg ihr erstes Solo-Konzert. Es ist Freitag der 13te und es liegt keine Spur von Unglück in der Luft - ganz im Gegenteil: Der begin... » mehr

Werbung