TV-News

Lena vs. Lena: Frauen-Duell bei «Schlag den Star»

von   |  3 Kommentare

Deutschlands jüngste «Eurovision Song Contest»-Gewinnerin gegen die erste «Germany's Next Topmodel»-Siegerin: Ende Mai findet der erste Live-Frauenwettkampf bei «Schlag den Star» statt.

Wenn am 20. Mai einmal mehr «Schlag den Star»  auf Sendung geht, kommt es zu einer Premiere bei der Live-Version der ProSieben-Show: Erstmals treten zwei Frauen gegeneinander an, um zu beweisen, wer von ihnen die Stärkere, Konzentriertere, Geschicktere und Schlauere ist. Für diesen ersten Frauenwettkampf in der neuen «Schlag den Star»-Ära hat sich der Münchener Privatsender zudem ein cleveres Gimmick ausgedacht: Im Studio werden sich sogleich zwei Lenas duellieren, die ihren Karrierestart ProSieben zu verdanken haben – die erste «Germany's Next Topmodel»-Gewinnerin Lena Gercke und die durch Stefan Raabs Casting «Unser Star für Oslo» entdeckte «Eurovision Song Contest»-Siegerin Lena Meyer-Landrut.

Moderator Elton kommentiert augenzwinkernd: "Wir haben keine Ahnung, was uns erwartet. Alles ist möglich - von Zickenkrieg bis Kaffeekränzchen. Nur eines ist sicher: Lena wird gewinnen!" Elmar Paulke, der als Kommentator die Show begleiten wird, ergänzt: "Lena vs. Lena über 15 Runden, das fühlt sich für den Sportkommentator in mir so an, als ob Klitschko gegen Klitschko antreten würde. Ich bin total gespannt, wie sich die beiden Mädels schlagen werden - Ring frei!" Als Showacts sind Amy Macdonald und Mando Diao mit an Bord.

Das Duell Lena vs. Lena ist zwar die erste Live-Ausgabe von «Schlag den Star» , in der zwei Frauen antreten, nicht aber der erste reine Damenwettstreit in der Geschichte des «Schlag den Raab»-Ablegerformats. 2013 trat Christine Theiss im alten Showmodus, bei dem Promis gegen reguläre Kandidaten kämpften, der Lehramtsstudentin Nadja gegenüber (und gewann mit 30 zu 15 Punkten). 2014 schlug nach einer Umstellung zum Modell "Promi gegen Promi" Annica Hansen ihre TV-Kollegin Larissa Marolt 28:8, 2015 bezwang Sophia Thomalla wiederum die Tänzerin Fernanda Brandão (ebenfalls 28:8).

Kurz-URL: qmde.de/92887
Finde ich...
super
schade
88 %
12 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Kino-Kritiker: «5 Frauen»nächster Artikel„Der Traumberuf Journalist hat Kratzer bekommen“
Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
Kingsdale
04.05.2017 12:32 Uhr 1
Na endlich mal wieder zwei Frauen. Echt schwer da welche zu finden die sich trauen, daher zolle ich beiden meinen Respekt!
Sentinel2003
05.05.2017 11:32 Uhr 2
Tja, dann soll Lena mal Gewinnen.... :mrgreen: 8) :mrgreen:
Vittel
05.05.2017 12:31 Uhr 3
Also für Lena vs. Lena werde ich doch mal ausnahmsweise den Pro7 Stream anwerfen ;)

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung