Meinungen

Real Life oder nicht? Instagram als Marketing-Instrument

von

Schauspieler werben vermehrt im Social Web um die Gunst ihrer jungen Fans. Dabei scheint auch Realität und Fiction mitunter zu verschwimmen.

“Can’t wait to do this all over again with my Loves. #Riverdale #Season2” (Lili Reinhart, Betty aus «Riverdale») - Friede, Freude, Eierkuchen?

Es sind manchmal eben Kleinigkeiten, ja, gar Belanglosigkeiten, die den Unterschied ausmachen. Mehr als flotte Sprüche und heile Welt sind von der Zielgruppe aber auch nicht gewünscht. Es ist kein Geheimnis, dass der junge Serienfan heute weit mehr will als einmal pro Woche mit seinen TV-Helden in Kontakt zu sein. Erst wenn auch zwischen den jeweils neuen Folgen Kontakt entsteht, wird die Bindung richtig stark. Das wissen die Macher von vor allem auf Teens ausgerichteten Shows natürlich längst.

Daher sind die Social-Media-Accounts von Teen-Soap-Stars inzwischen nicht nur eine elektronische Visitenkarte, sondern vor allem eine gigantische Marketing-Maschine. Vorreiter dieser Bewegung ist der amerikanische Sender The CW, der online die meisten Bemühungen um seine junge Zielgruppe anstellt.

‪8 years ago, this fool and I boarded a plane to Vancouver to shoot a pilot. We didn't know eachother, b‬ut we BOTH only brought 1 carry on and then a snowboard bag as checked luggage. During the weeks we would shoot 15 hour days, and on Fridays we filmed through the night until we wrapped at 6am and went straight from set to Whistler mountain to hit the slopes and shred the terrain park. We became fast friends. And almost got fired. Luckily we survived to the bitter end with out any broken bones (surprisingly) and now 8 years later we have a show that we're proud of and a friendship that will last a life time. And yes, that is a real camera. It's been THAT long. The selfie has come a long way since then.... @zach_roerig #TVDForever

Ein Beitrag geteilt von Nina Dobrev (@nina) am


Als kürzlich die allerletzte Folge der Vampir-Seifenoper «The Vampire Diaries» in Amerika über die Bühne ging, nutzte Beau Nina Dobrev die Gelegenheit über ihren Instagram-Account auf die vergangenen acht Jahre zurückzublicken. Sie postete zum Beispiel mehrere alte Bilder in den schneebedeckten Bergen mit ihrem Schauspieler-Kollegen Zach Roerig, den die weibliche Fans ebenfalls aus «Vampire Diaries» kennen. Der dazugehörige Text erklärte, dass beide durch die gemeinsame Zeit am Set zu richtig dicken Freunden wurden. Mehr heile Welt geht quasi nicht.

KJ Apa einer der Hauptdarsteller von «Riverdale», gestattet seinen Followern Eindrücke von Hinter den Kulissen und lässt sie auch an seinem Privatleben teilhaben - in dem auch immer wieder seine Riverdale Co-Darsteller auftauchen. Wichtigste Aussage:

#riverdale

Ein Beitrag geteilt von KJ Apa (@kjapa) am


Wir alle am Set lieben uns und haben eine Menge Spaß. Instagram, die ultimative Kitsch-Verlängerung? Vielleicht: Nicht zu vergessen, dass hinter allen Posts, die tausendfach geliked und kommentiert werden, natürlich die wirtschaftliche Maschinerie steckt. «Riverdale» etwa befand sich im März in einer mehrwöchigen US-TV-Pause - sollte in dieser Zeit aber natürlich keinesfalls in Vergessenheit geraten. Wo, wenn nicht in den sozialen Medien kann dies gelingen?

The CW weiß längst, dass die anvisierte Zielgruppe - in Amerika übrigens noch stärker als in Deutschland - unabhängig vom klassischen, linearen Fernsehen geworden ist. In der finalen Staffel von «Vampire Diaries» packte die Teen-Soap nach der klassischen TV-Ausstrahlung teils mehr als 140 Prozent bei den Zuschauerzahlen durch zeitversetzte und Online-Nutzung oben drauf. Ähnlich läuft es bei «Riverdale», dessen Live-Ratings nur die halbe Miete sind: So holte die Debütfolge der Serie, die auf einer Comic-Geschichte beruht, 1,38 Millionen Zuseher im klassischen Fernsehen, über die zeitversetzte Nutzung kamen eine Million weitere hinzu. Die weiteren Episoden, die im CW-Programm inzwischen in der Regel bei zwischen 1,1 und 1,2 Millionen Sehern legen, wurden meist um die 700.000 Mal online abgerufen, sodass man die ganz feste Fangemeinde der Soap auf um die zwei Millionen Fans beziffern kann.

Zwei Millionen - allein in Amerika, ein Vielfaches auf der ganzen Welt. Hauptdarsteller KJ Apa kommt auf Instagram etwa auf an die 850.000 Follower, «Vampire Diaries» Nina Dobrev 12,2 Millionen. Die sind es Wert, unterhalten zu werden. Oberflächlich, aber immerhin. Wahrhaft? Eventuell. In jedem Fall aber verkaufsförderlich. Die Fans danken es, Sender und Produktion auch.

Kurz-URL: qmde.de/92057
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelCBS: Quoten-Sprung für College-Basketballnächster ArtikelZweite «Ninja Warrior»-Staffel bei RTL wird fast doppelt so lang
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport News HD
Vertrag bis 2021 in Dortmund - BVB verlängert heimlich mit Pierre-Emerick Aubameyang https://t.co/aNRzeDHPbY
Gregor Teicher
RT @ursulakhoffmann: Comeback gekrönt!!! @anna_veith @oesvladies Erster Sieg seit Meribel 2015 @ Val D'isere Coupe Du? https://t.co/wjfAvAy?
Werbung
Werbung

Surftipps

GoldStar Country Club bei Amazon Prime
Der GoldStar Country Club ist jetzt über Amazon Prime zu sehen. Heute starten Romance TV und GoldStar TV über Amazon Channels. Der Romantiksender i... » mehr

Werbung