Quotencheck

«Kitchen Impossible»

von

Die Kochshow mit Tim Mälzer und zahlreichen anderen Kochstars bescherte VOX sonntags zuletzt wunderschöne Werte. Diese fielen sogar noch stärker aus als im Jahr zuvor.

Sieben Mal rund um die Welt. Hinter VOX liegt nicht nur eine extrem erfolgreiche Staffel der Extrem-Kochshow «Kitchen Impossible» , sondern auch eine anstrengende. Die Reisen führten Köche und Team quasi rund um den Globus. Gedreht wurde in Schweden, in Israel, aber auch in Griechenland, , Ungarn, Südkorea Dubai und natürlich in Deutschland. Neben Tim Mälzer als Kopf der Show standen auch wieder Tim Raue, Christian Lohse oder Roland Tretter vor der Kamera. Zum Auftakt kam die mehr als dreistündige Sendung auf 2,03 Millionen Zuschauer insgesamt und einen starken Marktanteil von 12,3 Prozent. Am Abend des SuperBowls ließen sich also eine beachtliche Anzahl an Menschen in die Kochkünste von Mälzer und Co. einführen.

Doch das Ende der Fahnenstange sollte damit noch lange nicht erreicht sein. Die erste Februar-Sendung machte zwar erst einen Schritt zurück. Die Reichweiten fielen auf 1,78 Millionen Menschen ab drei Jahren, der Zielgruppen-Marktanteil auf 11,1 Prozent. Aber selbst diese niedrigeren Werte lagen noch mächtig oberhalb der VOX-Sendernorm. Eine Woche später eroberte man einen Teil des Publikums zurück. Die Produktion von EndemolShine, die in dieser Staffel auch Episoden ohne Haupt-Gesicht Tim Mälzer testete, wurde von 1,82 Millionen Menschen insgesamt geschaut.

Bei den klassisch Umworbenen wurden zwölf Prozent ermittelt. Auf 1,86 Millionen Zuschauer stieg die Reichweite am vierten Sonntag der diesjährigen «Kitchen Impossible»-Staffel. 11,4 Prozent schauten zu. Dieses Niveau verließ man auch in der darauffolgenden Woche nicht, als die Quote mit 11,3 Prozent und die Reichweite mit 1,83 Millionen ziemlich identisch blieb.

Den vorläufigen Höhepunkt erreichte die Quotenkurve dann Anfang März. VOX brachte es hier über die knapp 200 Minuten Sendezeit auf starke 13,4 Prozent Marktanteil und eine neue Spitzen-Reichweite in Höhe von 2,26 Millionen. Somit hatte es das Finale „Mälzer vs. Raue“ schwer, diese Werte noch zu toppen. Und in der Tat: Die Reichweite ging bei der vorerst letzten Episode der Staffel auch ein Stück zurück. Vergangenen Sonntag nun kam die über dreistündige Produktion auf noch 2,13 Millionen Zuschauer. Bei den 14- bis 49-Jährigen legte das Format aber ein gutes Stück zu und erreichte so den Allzeit-Bestwert von 13,8 Prozent.

Somit war die zweite Staffel generell deutlich erfolgreicher als die ein Jahr zuvor gezeigte erste Runde. Im Schnitt holten die sieben neuen Episoden der zweiten Staffel nun 12,2 Prozent Marktanteil bei den klassisch Umworbenen. Das entsprach in dieser Gruppe einer Reichweite von 1,32 Millionen. Zum Vergleich: Die im Vorjahr gezeigte erste Runde generierte hier 1,1 Millionen bei 9,3 Prozent Marktanteil.

Auch insgesamt stieg das Interesse an dem verrückten Koch-Wettbewerb: Generierten die ersten acht Episoden 1,72 Millionen Zuschauer im Schnitt, waren es nun rund 0,23 Millionen mehr. Die ermittelte Durchschnittsreichweite lag bei 1,95 Millionen und 6,4 Prozent Marktanteil.

Kurz-URL: qmde.de/91787
Finde ich...
super
schade
92 %
8 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPopcorn und Rollenwechsel: Drei Gründe, kein Filmkritiker zu werdennächster ArtikelTyra Banks übernimmt «America's Got Talent»-Moderation
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Sky TV-Tipp

DFB-Pokal FC Bayern München - Borussia Dortmund

Heute • 20:15 Uhr • Sky Sport 2 HD


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Stephan Schäuble
RT @DerJulian: @Sky_StephanS @HarmsMalik Schöne Aktion und ein sehr glücklicher Fan ??
Werbung

Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Vaiana»

Zum Heimkinostart des neuesten Disney-Meisterwerkes «Vaiana» verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Lady Gaga singt Country Music in A Star is Born
In der Neuverfilmung von "A Star is Born" wird Lady Gaga in die Rolle schlüpfen, die zuvor Barbara Streisand spielte. Wenn man über Lady Gaga spric... » mehr

Werbung