Quotennews

«Bares für Rares» ist noch nicht bei neo angekommen

von

Die Trödelshow hat am Vorabend noch ihre Probleme.

Mehr zum Thema

Alles zum Thema «Bares für Rares» hat unser Kollege Stefan Turiak in seinem Schwerpunkt zur Sendung gesammelt. Hier ist er zu lesen.
ZDFneo hat sein Tagesprogramm umgestellt. Ziel: Vor allem am Vorabend zu wachsen. Gelingen soll das mit einem Doppelpack von «Bares für Rares» , also jener Show, die dem ZDF nachmittags ab 15.05 Uhr inzwischen regelmäßig Marktanteile um die 20 Prozent beschert. Beim digitalen ZDF-Ableger glückte der große Erfolg bisher aber nicht. Nachdem man am Montag schon unter Senderschnitt startete, fielen die Quoten am Dienstag ab 19.20 Uhr noch etwas weiter. Angesichts von nur 0,8 Prozent Marktanteil insgesamt lag das von Warner Bros. umgesetzte Format inzwischen deutlich unter Schnitt und auch unter den Werten, die früher «Columbo»  am Vorabend holte. 0,20 Millionen Menschen schauten zu – Luft nach oben besteht also noch.

Die erfolgreichste Sendung des ZDF-Ablegers war übrigens eine Episode der Krimireihe «Letzte Spur Berlin» , die ab 21.45 Uhr lief und sich gegen das parallele Champions League-Spiel durchaus zu behaupten wusste. 0,74 Millionen Menschen hatten eingeschaltet – die Quote im Gesamtmarkt lag bei beeindruckenden 2,3 Prozent. Deutschland, Krimiland.

Gut präsentiert sich derweil auch «Dr. Quinn» beim kleinen Sender Sat.1 Gold. Im Nachmittagsprogramm um 14.25 Uhr untergebracht holte die am Dienstag gezeigte Episode bei den klassisch umworbenen 14- bis 49-Jährigen 2,7 Prozent Marktanteil. Auch «Diagnose: Mord»  überzeugte danach noch mit 1,8 Prozent – Werte oberhalb des Senderschnitts. Schwerer tat sich dafür «Quincy»  in der Primetime, der der großen Fußballkonkurrenz nicht gewachsen war. Ab 20.15 Uhr landeten zwei Folgen bei nur 0,4 und 0,3 Prozent Marktanteil der 14- bis 49-Jährigen.

Erfolge in Serie vermeldet derweil auch Syfy, wo die Serie «Z Nation»  im Pay-TV recht unbeeindruckt von der Champions League lief und dieser seine verfaulte Stirn bot. 70.000 Zuschauer sahen zur besten Sendezeit zu, was einem Marktanteil von 0,2 Prozent entsprach.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/85359
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRuhestand: Heiner Bremer legt die Fragekarten niedernächster ArtikelRTL: «Blaulicht Report»-Tests tun gut
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung