Primetime-Check

Freitag, 18. Dezember 2015

von

Kleine Überraschung: Nicht die Privaten dominierten am Freitagabend die junge Zielgruppe, sondern ein Klassiker aus dem Jahr 1980, den Das Erste ausstrahlte.

«Law & Order: Special Victims Unit»: Quoten vom 18.12.15 auf VOX

  • Folge 1: 1,29 Mio. / 6,8%
  • Folge 2: 1,13 Mio. / 5,7%
  • Folge 3: 1,31 Mio. / 6,9%
  • Folge 4: 1,23 Mio. / 8,6%
Zuschauer ab 3 / Marktanteil 14-49
Primetime-Sieg für Das Erste – sowohl beim Gesamtpublikum als auch bei den 14- bis 49-Jährigen. «Der kleine Lord»  interessierte 6,21 Millionen Menschen. Beim Gesamtpublikum erzielte der 1980 erschienene Film überragende 20,0 Prozent Marktanteil. Bei den jungen Zuschauern kamen 1,54 Millionen sowie unglaubliche 15,4 Prozent zusammen. Kein anderes Format – nicht mal eines der Privatsender – konnte in der Primetime mithalten.

Am besten schlug sich noch ProSieben. Für «Galileo Big Pictures: Die Bilder des Jahres 2015» standen starke 14,5 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe auf dem Papier. Der Jahresrückblick auf ProSieben erreichte 1,83 Millionen Zuschauer insgesamt sowie 1,32 Millionen zwischen 14 und 49. Beim Gesamtpublikum reichte es zu guten 6,9 Prozent. Dahinter platzierte sich die erste Ausgabe von «Bülents große Überraschungsshow»  auf RTL. Gemeinsam mit zahlreichen deutschen Stars überraschte der Comedian Bülent Ceylan Zuschauer. Unterdurchschnittliche 12,0 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen kamen zustande. Insgesamt 2,77 Millionen sowie 1,19 Millionen im jungen Alter sahen zu. Beim Gesamtpublikum standen 9,1 Prozent zu Buche.

Beide Formate wussten zwar bei der jungen Zuschauerschaft mehr oder weniger zu überzeugen, beim Gesamtpublikum fuhr jedoch «Der Kriminalist»  im ZDF bessere Werte ein – selbstverständlich hinter dem kleinen Lord im Ersten. 5,41 Millionen schalteten ein, was die Krimiserie zu standen tollen 17,7 Prozent verhalf. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen musste sie sich mit 8,8 Prozent (0,84 Millionen) jedoch den privaten Angeboten von ProSieben und RTL geschlagen geben. Die «SOKO Leipzig»  kam im Anschluss noch auf 4,87 Millionen Zuschauer sowie ebenfalls ansehnliche 15,5 Prozent beim Gesamtpublikum. Hiervon waren 0,82 Millionen (gute 7,8 Prozent) im Alter zwischen 14 und 49.

Überaus erfolgreich lief «Law & Order: Special Victims Unit»  auf VOX. Ordentliche 5,7 (Folge 2) bis gute 8,6 (Folge 4) Prozent erzielte der vier-Folgen-Marathon am Freitagabend beim kleinen Privatsender. Die 20.15 Uhr-Ausgabe kam auf 6,8 Prozent. Bis zu 1,31 Millionen schalteten insgesamt ein (Folge 2) – in der Spitze waren darüber hinaus 0,65 Millionen 14- bis 49-Jährige mit von der Partie (Folge 4). Beim Gesamtpublikum kam die Krimiserie auf bis zu 6,7 Prozent Marktanteil (Folge 4).

«The Mentalist»: Quoten vom 18.12.15 auf kabel eins

  • Folge 1: 0,93 Mio. / 5,2%
  • Folge 2: 1,12 Mio. / 5,9%
  • Folge 3: 1,22 Mio. / 6,5%
  • Folge 4: 0,94 Mio. / 5,9%
Zuschauer ab 3 / Marktanteil 14-49
Der andere Marathon des Abends auf kabel eins musste sich dem geschlagen geben. «The Mentalist»  erreichte bis zu 6,5 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe (Folge 3). In der Spitze schauten 1,22 Millionen insgesamt (Folge 3) und 0,60 Millionen zwischen 14 und 49 zu (Folge 2). Beim Gesamtpublikum standen zwischen ordentliche 3,1 (Folge 1) und 5,2 Prozent Marktanteil (Folge 4) zu Buche.

Einen neuen Reinfall musste sich «Got To Dance Kids»  gefallen lassen. Nur 4,8 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe sowie 0,47 Millionen Zuschauer in diesem Alter. Damit rangierte die Tanzshow sogar hinter den beiden kleinen Sendern kabel eins und VOX. Insgesamt lockte die Sendung nur 1,00 Millionen vor die Fernsehgeräte. Daraus resultierten miese 3,4Prozent beim Gesamtpublikum. Nur ein einziges Format lief in der Primetime noch schlechter. Auf RTL II generierte «Die Geissens – PokerStars.de Spezial»  aufgrund von 0,26 Millionen jungen Zusehern verheerende 2,6 Prozent Marktanteil in dieser Zielgruppe. Beim Gesamtpublikum standen 0,44 Millionen sowie schlimme 1,4 Prozent auf dem Papier.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/82709
Finde ich...
super
schade
85 %
15 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelHorror-Quoten von «Got To Dance Kids» reißen nicht abnächster Artikel«Shadowhunters: The Mortal Instruments» ab Januar auf Netflix

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung