Primetime-Check

Montag, 7. Dezember 2015

von

Die RTL-Gruppe hat gut lachen: Heute mit starken Werten für VOX und RTL – und dem ZDF, das in Sachen Tagessieg ein Wörtchen mitreden wollte.

Die RTL-Gruppe darf sich über diesen Montagabend freuen. Sie hatte gleich zwei besondere Schmankerl im Programm und wurde dafür mit starken Quoten belohnt. So wurde in «Wer wird Millionär?»  bei RTL ab 20.15 Uhr ein neuer Millionär gefunden. Die Kölner Station machte wenig, um das wirklich zu verheimlichen und wusste wohl, dass somit einige Leute mehr einschalten würden. Der Plan ging auf: 6,75 Millionen Menschen waren im Schnitt dabei – erstmals seit Längerem kam die Endemol-Shine-Produktion somit wieder zum Tagessieg am Montagabend. Beim jungen Volk generierte Jauch mit der Fragerunde 17,9 Prozent Marktanteil. Er lag hier quotentechnisch gleichauf mit «Bauer sucht Frau» , die Kuppelshow aber hatte 0,03 Millionen junge Zuseher weniger (2,12 gegenüber zuvor gemessenen 2,15 Millionen). 6,15 Millionen Leute waren insgesamt dabei.

In diese Regionen kam auch der ZDF-Film «Die Tote aus der Schlucht» , der angesichts von 6,14 Millionen Fans Platz drei in der Gesamtwertung einnahm (18,3% bei Allen). Bei den 14- bis 49-Jährigen generierte der öffentlich-rechtliche Kanal 7,9 Prozent Marktanteil und somit ebenfalls richtig gute Werte. Das ging ein bisschen zu Lasten der öffentlich-rechtlichen Konkurrenz. Im Ersten musste sich Tim Mälzer mit seinem «Lebensmittel-Check» mit 7,7 Prozent insgesamt zufrieden geben, «Hart aber fair»  landete bei 8,3 Prozent. Bei den Jungen lief es mit 5,6 und später mit gar nur 3,4 Prozent ziemlich ausbaufähig.

VOX beendete am Montagabend die erste Staffel des «Clubs der roten Bänder» und tat dies mit neuen Rekorden. Der Tagessieg beim jungen Publikum scheiterte nur am starken RTL. Dennoch: Die gemessenen 15,4 Prozent bei den Umworbenen sind immerhin ein eigener Rekord. Die zweite Episode des Abends generierte im Schnitt 2,71 Millionen Zuschauer, ab 20.15 Uhr hatten schon 2,54 Millionen (13,5%, Zielgruppe) zugeschaut. Somit landeten die Kölner klar vor dem «Big Bang Theory»-Viererpack von ProSieben, der mit zwischen 13,6 und 12,4 Prozent ebenfalls gute Ergebnisse holte. Stark lief übrigens «Circus Halligalli» , das ab 22.15 Uhr auf tolle 13 Prozent in der klassischen Zielgruppe kam.

Mehr Grund zur Freude hatte die ProSiebenSat.1-Gruppe aber nicht. Bei kabel eins floppte zur besten Sendezeit der Film «Außer Kontrolle»  mit spärlichen 3,9 Prozent Marktanteil. Sat.1 landete mit «Santa Clause 2» auf der Nase. Hier wurden 7,5 Prozent bei den Umworbenen gemessen. Zudem machte auch eine neue «Elementary»-Folge ab 22.25 Uhr mit 6,9 Prozent keine gute Figur.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/82473
Finde ich...
super
schade
54 %
46 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«The First 48» startet mit Traumquotennächster Artikel«WWM?» dank Millionenfrage stark wie lange nicht

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung