Primetime-Check

Montag, 19. Oktober 2015

von

Wie erfolgreich war der ZDF-Spielfilm am Montag? Punkten die kleinen Sender mit Serien und Filmen?

Mit 6,01 Millionen Fernsehzuschauern war «Bauer sucht Frau» das gefragteste Programm am Montag. 19,1 Prozent Marktanteil wurden eingefahren, bei den Werberelevanten kam die RTL-Show auf 19,9 Prozent. Im Anschluss profitierte auch «Extra» mit 3,06 Millionen Zusehern und starken 15,8 Prozent in der Zielgruppe. Um 20.15 Uhr verzeichnete die Quizshow «Wer wird Millionär?» 5,36 Millionen Menschen, der Marktanteil lag bei 16,6 Prozent. Nur bei den 14- bis 49-Jährigen punktete die Sendung mit Günther Jauch nicht, sondern holte nur 12,1 Prozent.

Das ZDF erreichte mit «Die Neue» 5,35 Millionen Zuschauer und 16,5 Prozent, im Anschluss kam das «heute-journal» auf 4,52 Millionen und 15,1 Prozent. Bei den jungen Leuten wurden 9,6 und 8,9 Prozent Marktanteil eingefahren, mit «Die Akte Grant» fuhr man ab 22.15 Uhr 8,7 Prozent Marktanteil ein. Insgesamt entschieden sich 2,58 Millionen Menschen für den Film, der 14,3 Prozent Marktanteil holte.

Bei ProSieben war die Ausstrahlung von drei «The Big Bang Theory»-Folgen ein großer Erfolg. 2,23, 2,08 und 2,05 Millionen Menschen ab drei Jahren wurden erreicht, bei den Werberelevanten holte man 15,7, 14,4 und 13,6 Prozent Marktanteil. Die Sitcom «Undateable» floppte mit neun Prozent, «Circus HalliGalli» fuhr 9,5 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen ein. Der Schwestersender Sat.1 hatte mit seinen US-Serien Probleme: Zwei neue Abenteuer von «Hawaii Five-0» brachten nur 7,3 sowie sieben Prozent, insgesamt unterheilt man 2,08 und 2,30 Millionen Menschen. Mit «Elementary» ging das Interesse auf 1,51 Millionen Zuschauer zurück, das Ergebnis bei den jungen Leuten stieg auf 7,9 Prozent.

Das Erste setzte zunächst auf «Der Reise-Check: Autobahn», die Sendung erreichte 2,04 Millionen Zuschauer und 6,4 Prozent. Mit dem «ARDcheck» sank das Interesse auf 1,62 Millionen und 5,3 Prozent. Beide Formate holten bei den jungen Leuten nur fünf sowie 3,5 Prozent Marktanteil und waren kein Erfolg. kabel eins setzte zur selben Zeit auf «Bad Company» und unterhielt 0,88 Millionen Menschen. In der Zielgruppe fuhr man 4,3 Prozent Marktanteil ein.

«Die Geissens» brachten RTL II 1,39 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, danach schalteten 0,98 Millionen Menschen eine zweistündige «Der Trödeltrupp»-Ausgabe ein. Zunächst fuhr man erfreuliche 8,6 Prozent ein, die Jungs vom Trödeltrupp floppten aber mit 4,8 Prozent. Bei VOX holte «Chicago Fire» 7,3 Prozent in der Zielgruppe, danach kam «Night Shift» auf 5,7 Prozent. Die Gesamtreichweite fiel von 1,48 auf 1,01 Millionen Zuschauer, «Chicago PD» brachte 0,71 Millionen Menschen zum Einschalten. Mit nur vier Prozent in der Zielgruppe gewann man aber keinen Blumentopf.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/81475
Finde ich...
super
schade
31 %
69 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Bauer sucht Frau» im Aufschwungnächster ArtikelHappy Birthday, Stefan Raab

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung