Quotennews

WDR-Offensive schmeckt den Jüngeren

von

Bei den jungen Zuschauern hatten die neuen Formate allesamt keine Probleme, bei den über 50-Jährigen sah es anders aus.

Am Montag startete der Westdeutsche Rundfunk seine Innovationswochen, in denen viele neue Formate und Ideen getestet werden. Um 20.15 Uhr setzte die Fernsehstation auf die fiktionale Eigenproduktion «Meuchelbeck», die noch in den kommenden fünf Wochen ausgestrahlt wird. 0,65 Millionen Menschen schalteten ein, der Marktanteil lag bei 2,2 Prozent bei allen und starken 1,8 Prozent bei den jungen Leuten.

Im Anschluss sank das Interesse mit «Die Politiker-WG» deutlich: Nur noch 0,36 Millionen Menschen verfolgten die 40-minütige Sendung, der Marktanteil sank auf unterdurchschnittliche 1,2 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen ging es auf 1,4 Prozent hinab, allerdings lag man damit noch 40 Prozent über dem Senderschnitt.

Um 22.45 Uhr gingen Micky Beisenherz und Oliver Polak mit «Das Lachen der anderen - Comedy im Grenzbereich» auf Sendung. Die 45-minütige Show hatte zwar nur 0,22 Millionen Zuschauer und 1,3 Prozent Marktanteil, war aber beim jungen Publikum sehr beliebt: 0,12 Millionen Menschen blieben wach und verhalfen dem WDR zu starken 1,8 Prozent - ein Wert, der 80 Prozent über dem Senderschnitt liegt.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/80337
Finde ich...
super
schade
90 %
10 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Montag, 24. August 2015nächster Artikel«Raus aus den Schulden» verabschiedet sich mäßig

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Ann Doka und Meg Pfeiffer veröffentlichen Duett
Ann Doka und Meg Pfeiffer haben sich für das Duett "Fancy Boots" zusammengetan. Zwei Powerfrauen und ein gemeinsamer Songwriting-Nachmittag reichen... » mehr

Werbung