Wochenquotencheck

Großer Bruder bei sixx: Quoten machen Lust auf mehr

von

Nach einem recht unspektakulären Start wusste «Promi Big Brother - Die Late Night Show» in den letzten Tagen wieder in beachtliche Quotenregionen vorzudringen.

«Promi Big Brother» 2014

Wie genau sich «Promi Big Brother» im letzten Jahr bei Sat.1 und natürlich auch bei sixx schlug, lesen Sie hier.
Mit «Promi Big Brother»  fährt Sat.1 in diesen Tagen am späteren Abend herausragende Quoten ein. Die kleine Schwester von Sat.1, sixx, möchte auch etwas vom Erfolgskuchen der Promi-Show abhaben. Aus diesem Grund zeigt man in diesem Jahr zum bereits zweiten Mal täglich «Promi Big Brother – Die Late Night Show» . Das Format, das von Jochen Bendel und Melissa Khalaj moderiert wird, ist täglich gegen 0 Uhr zu sehen und beschäftigt sich etwa 100 Minuten lang mit den Geschehnissen des Tages im Haus. Im letzten Jahr gelangte die Sendung auf Spitzenmarktanteile von bis zu 9,4 Prozent der Umworbenen – und 2015?

Am Freitag, dem Auftakt von «Promi Big Brother» startete man gegen 23.55 Uhr mit 0,22 Millionen Zuschauern und starken 2,6 Prozent Marktanteil bei allen. 0,12 Millionen Interessierte befanden sich im Alter zwischen 14 und 49 Jahren und bescherten dem Frauensender hier genau drei Prozent. Am Samstag stieg zwar die Quote insgesamt auf starke drei Prozent, dafür fiel man bei den Umworbenen auf 2,3 Prozent zurück. Reichweitentechnisch gelang es, auf 0,30 Millionen Interessierte zuzulegen. Ebenjene Reichweite wurde auch am Sonntag ermittelt, allerdings standen am dritten Tag dank der geringeren Frequentierung starke Quoten von 4,2 Prozent bei allen sowie 3,8 Prozent der Umworbenen auf dem Plan.

Erstmalig wirklich herausragend fielen die Quoten am Montag aus, als sich aus 0,43 Millionen Zuschauern starke 5,7 Prozent bei allen ergaben. Aus den Reihen der 14- bis 49-Jährigen fanden sich zur Geisterstunde 0,22 Millionen ein, die sixx unfassbar starke 6,3 Prozent einbrachten. Nach einem kleinen Durchhänger am Dienstag, als die Zahlen auf 0,25 Millionen Interessierte bzw. drei Prozent der Umworbenen zurückgingen, kehrte man am Donnerstag wieder in die Erfolgsspur zurück:

0,40 Millionen Zuschauer brachten der Late Night Show die mit 5,8 Prozent stärkste Quote der bisherigen zweiten Staffel beim Gesamtpublikum ein. Bei den 14- bis 49-Jährigen lief die Show angesichts von 5,9 Prozent sogar noch einen Ticken erfolgreicher. Die bis dato beste Reichweite holte einen Tag darauf die Donnerstagsfolge, bei der aus 0,46 Millionen Zuschauern herausragende 6,7 Prozent am Gesamtmarkt heraussprangen. Bei den Jüngeren lief es mit 5,5 Prozent zwar ebenfalls toll, aber nicht ganz so stark wie am Mittwoch oder Montag. 0,17 Millionen Zuschauer befanden sich im jungen Alter.

Summa summarum kamen die ersten sieben Folgen 2015 auf eine durchschnittliche Sehbeteiligung von 0,34 Millionen Zuschauern, was im Mittel mit weit überdurchschnittlichen 4,6 Prozent am Gesamtmarkt einherging. Ein ähnlicher, weit über dem Senderschnitt angesiedelter Erfolg, waren die Ausstrahlungen bei den Umworbenen, wo sich im Schnitt 4,3 Prozent vom Schlafengehen abhalten ließen. Diese Zahlen und dazu noch der positive Quotentrend dürften sixx gehörig Lust auf Woche zwei von «Promi Big Brother»  machen.

Kurz-URL: qmde.de/80289
Finde ich...
super
schade
92 %
8 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelFrankensteins Trailerschaunächster Artikel«MasterChef» siegt in der Zielgruppe

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung