Primetime-Check

Montag, 20. Juli 2015

von

Wie erfolgreich war «Christopher Posch» bei RTL diese Woche und wie schnitt die neue Sat.1-Serie «Forever» ab?

Den ersten Tagessieg der Woche schnappte sich das ZDF: 4,54 Millionen Menschen schalteten ab 20.15 Uhr den Film «Unter anderen Umständen ein», womit die Mainzer sehr gute 16,2 Prozent Marktanteil generierten. 0,62 Millionen 14- bis 49-Jährige bedeuteten zudem solide 6,2 Prozent. Das «heute-journal» erreichte danach 15,8 und 7,4 Prozent, ehe der Actionfilm «Killer Elite» ab 22.15 Uhr 2,42 Millionen Fernsehende unterhielt. Mit 14,0 Prozent sah es insgesamt gut aus, bei den Jüngeren wurden dagegen tolle 10,0 Prozent erkämpft. Das Erste hatte am Montag deutlich weniger Erfolg. Nur 2,59 Millionen TV-Nutzer schalteten ab 20.15 Uhr die kanadische Produktion «Für immer Dein?» ein, was mauen 9,2 Prozent gleichkam. «Verheizt für billige Milch» gab dann auf 1,93 Millionen und 7,5 Prozent nach. Bei den 14- bis 49-Jährigen lagen die Reichweiten bei 0,58 und 0,53 Millionen, was wiederum durchwachsene 5,8 und 5,5 Prozent bedeutete. Die «Tagesthemen» landeten ab 22.20 Uhr dann bei 9,1 und 6,1 Prozent.

RTL indes kam mit «Christopher Posch – Ich kämpfe für Ihr Recht» auf 2,31 Millionen Neugierige. Dies resultierte in eine Sehbeteiligung von mäßigen 8,4 Prozent. «Raus aus den Schulden» zählte ab 21.15 Uhr 2,74 Millionen und nur knapp unter Senderschnitt liegende 9,9 Prozent. In der Zielgruppe brachten es die Dokusoaps auf 12,1 und gute 14,4 Prozent. «Extra» schloss die Primetime mit 11,9 Prozent des Gesamtpublikums und 13,8 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen ab. Sat.1 setzte ab 20.15 Uhr derweil auf «Forever». Der Serienneustart interessierte 2,02 Millionen Krimifans. Mit 7,3 Prozent lief es bei allen unterdurchschnittlich, aber akzeptabel, bei den Werberelevanten kamen sehr gute 11,3 Prozent zustande. «Castle» holte im Anschluss 6,5 respektive hinnehmbare 8,5 Prozent Marktanteil.

ProSieben bestückte seine Primetime nicht mit zwei, nicht mit vier, sondern sogleich mit sechs Episoden der Chuck-Lorre-Produktion «The Big Bang Theory». Zwischen 1,30 und 1,75 Millionen Sitcomfans waren mit von der Partie. Beim kommerziell bedeutsamen Publikum standen Werte zwischen guten 11,8 und tollen 14,5 Prozent auf dem Konto. Eine doppelte Dosis «Grimm» bescherte VOX ab 20.15 derweil nur 1,03 und 1,13 Millionen Zuschauer sowie schwache 4,5 und 4,7 Prozent Marktanteil. «Resurrection» stürzte danach auf 0,61 Millionen und 3,7 Prozent.

RTL II lockte ab 20.15 Uhr 1,04 Millionen Neugierige mit «Die Wollnys» zu sich, «Sarah & Pietro» folgte mit 1,25 Millionen. Bei den Umworbenen wurden sehr gute 7,2 und 7,5 Prozent gemessen. «Der Trödeltrupp» zählte ab 22.15 Uhr 1,01 Millionen und 6,9 Prozent. kabel eins schlussendlich strahlte zur Hauptsendezeit «Lethal Weapon 4 – Zwei Profis räumen auf» aus, was löbliche 1,29 Millionen Actionfreunde zum Einschalten bewegte. «Born 2 Die» setzte den Actionabend ab 22.45 Uhr vor starken 0,70 Millionen Zuschauern fort. Bei den Umworbenen zählte der Privatsender sehr gute 6,1 und tolle 7,2 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/79611
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAuch mit «Grimm» hören die Sorgen bei VOX nicht aufnächster ArtikelRTL-Montag: Posch und Zwegat legen eine Schippe drauf

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport Austria
Portugal holt auch ohne Superstar Cristiano #Ronaldo den für den Gruppensieg nötigen Punkt in Italien, #ITAPOR? https://t.co/4ejmYLjCPX
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung