Quotennews

Royale Hochzeit in Schweden: Für das ZDF ein Erfolg

von

Das royale Ereignis des Jahres 2015 lohnte sich zuschauertechnisch für das ZDF. In der Primetime musste man gegen die Fußball-Konkurrenz aber deutlich zurückstecken.

Es war das Boulevard-Ereignis des Wochenendes: Prinz Carl Philip von Schweden heiratet seine bürgerliche Partnerin Sofia Hellqvist, die seit 2010 ein Paar sind. In der Stockholmer Schlosskirche kam somit das letzte der drei schwedischen Königskinder unter die Haube. Das ZDF berichtete ab 15.35 Uhr live von der königlichen Hochzeit. Dabei schalteten ab 15.33 Uhr insgesamt 4,00 Millionen Menschen ein, womit die «Prinzenhochzeit in Schweden»  am Nachmittag auf extrem starke 30,3 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum kam. Zuletzt erreichte das ZDF am Nachmittag solche Werte nur im Wintersport Anfang des Jahres. Bei den 14- bis 49-jährigen fanden sich 0,61 Millionen Interessierte ein, wodurch beim Zweiten Deutschen Fernsehen sehr gute 14,0 Prozent zu Buche standen.

Die vorangegangene Dokumentation «Traumhochzeit in Schweden»  erreichte insgesamt 2,14 Millionen Zuschauer, womit sie tolle 19,6 Prozent Marktanteil generierte. In der jungen Zielgruppe schalteten 0,30 Millionen ein, wodurch die Doku 7,6 Prozent einsammelte. Das anschließende «hallo Deutschland» , das ebenfalls im Zeichen der royalen Hochzeit stand, erreichte insgesamt 2,31 Millionen Zuschauer, womit die Sendung schöne 15,5 Prozent Marktanteil einfuhr.

In der Primetime schickte das ZDF eine alte Folge von «Bella Block»  gegen den König Fußball auf RTL ins Rennen. Der Krimi erreichte insgesamt 3,19 Millionen Zuschauer, wovon 0,35 Millionen im Alter zwischen 14 und 49 waren. Das hatte gute, aber nicht überragende 13,0 Prozent (ab 3) bzw. schlechte 4,6 Prozent Marktanteil (14-49) zur Folge. Im Anschluss zog «Ein Fall für zwei»  2,14 Millionen Zuschauer an, wodurch beim Gesamtpublikum 8,6 Prozent Marktanteil zu Buche standen. Gegenüber dem Senderschnitt in Höhe von 12,1 Prozent im Mai ein deutlicher Verlust. Bei den Jungen schalteten 0,25 Millionen ein, womit der Krimi miese 2,9 Prozent generierte.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/78848
Finde ich...
super
schade
88 %
12 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelEM-Quali: Deutsche Gruppe lockt nur wenige Zuschauernächster ArtikelFilme in der Primetime: Keiner überzeugt

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung