Primetime-Check

Freitag, 20. Februar 2015

von

Auch an diesem Freitag wurden wieder überwiegend Serien und Spielfilme ausgestrahlt, lediglich RTL stach mit seinem Show-Aufgebot heraus. Was wollte das Publikum sehen?

Auch in dieser Woche stellte sich einmal mehr unter Beweis, dass deutsche Krimiserien vor allem beim älteren Publikum sehr gefragt sind. Durchschnittlich 5,16 Millionen Menschen sahen das etablierte «Der Staatsanwalt» , bevor das durchaus spezielle «Schuld nach Ferdinand von Schirach»  immerhin noch auf 4,22 Millionen gelangte. Die Gesamt-Marktanteile bezifferten sich auf 15,9 und 13,3 Prozent, bei den Jüngeren war letztere Serie mit 6,0 Prozent bei 0,67 Millionen gegenüber 7,2 Prozent bei 0,79 Millionen ebenfalls leicht unterlegen. Das Erste zeigte zur gleichen Zeit das TV-Drama «Der Kotzbrocken» , das mit 4,83 Millionen Zuschauern und 14,9 Prozent ebenfalls ein üppiges Stück vom Quoten-Kuchen einheimste. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden sogar äußerst bemerkenswerte 12,3 Prozent bei 1,36 Millionen verzeichnet.

Mit Show-Formaten ging RTL an den Start, wobei hier zunächst das etablierte Quiz «Wer wird Millionär?»  auf Zuschauerjagd ging. Eingefangen wurden 5,22 Millionen Menschen, was wieder einmal sehr starken 16,1 Prozent Marktanteil entsprach. In der werberelevanten Zielgruppe wurden hingegen weitaus unspektakulärere 13,5 Prozent bei 1,47 Millionen generiert. Hier steigerte sich das anschließend gezeigte «Back to School - Gottschalk großes Klassentreffen» sogar leicht auf 13,8 Prozent bei 1,32 Millionen, während bei allen Fernsehenden ab drei Jahren der Marktanteil auf weiterhin starke 13,3 Prozent zurückging. Die Zuschauerzahl lag im Schnitt bei 3,44 Millionen.

Die weiteren Privatsender versuchten sich mit einem sehr üppigen Spielfilm- und Serien-Angebot. In der werberelevanten Zielgruppe lief hierbei «Star Wars: Episode I - Die dunkle Bedrohung» mit 1,21 Millionen und 11,4 Prozent an stärksten, während Sat.1 mit «Ocean's 13»  nur auf schlechte 8,1 Prozent bei 0,87 Millionen gelangte. Schwer tat sich auch RTL II mit dem Horrorstreifen «Wolfman» , der sich mit gerade einmal 4,4 Prozent bei 0,48 Millionen zufrieden geben musste. Auch insgesamt fielen die Werte hier mit nur 0,92 Millionen und 2,9 Prozent deutlich am schwächsten aus. ProSieben kam auf 1,91 Millionen und gute 6,4 Prozent, musste sich mit mickrigen 1,33 Millionen und 4,3 Prozent begnügen.

In das Duell der US-Serien gingen auch diesmal wieder «Law & Order: Special Victims Unit»  bei VOX und «Elementary»  bei kabel eins. Erstgenannte Sendung erreichte 1,36 und 1,71 Millionen Fernsehende und 4,2 bzw. 5,5 Prozent Marktanteil, letztgenannte verbuchte 2,8 und 2,5 Prozent bei bestenfalls 0,90 Millionen. In der werberelevanten Zielgruppe verzeichnete VOX mit seiner Crime-Serie Marktanteile von 5,9 und 7,4 Prozent bei maximal 0,81 Millionen Zuschauern, während der Kontrahent kabel eins auf 5,2 und 4,3 Prozent bei bestenfalls 0,56 Millionen zu verweisen hatte.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/76496
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«The Tomorrow People» verliert auf Top-Niveau leichtnächster ArtikelDie erschreckende Trailerschau

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport Austria
Die @DC_Timberwolves sind weiter in Führung, nach dem 3. Viertel steht es 73:59 bei den @flyerswels #SkyABL
Sky Sport News HD
TRANSFER NEWS Transfer-Hammer! Modeste zurück beim 1. FC Köln: https://t.co/oKs4V2lvwN #Sky2BuliTransfer https://t.co/8CsWzaVXAX
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung