Primetime-Check

Sonntag, 8. Februar 2015

von

Wie erfolgreich war der «Tatort» diese Woche, und wie lief es für die Spielfilme bei den Privaten?

Erwartungsgemäß war das gefragteste Format des Sonntags der «Tatort» im Ersten. 9,38 Millionen Menschen waren ab 20.15 Uhr mit von der Partie, 2,95 Millionen der Zuschauer waren im Alter von 14 bis 49 Jahren. Dies resultierte in starke 25,6 und 21,7 Prozent Marktanteil. «Günther Jauch» interessierte danach noch 4,64 Millionen Gesamtzuschauer und 0,81 Millionen Jüngere, was wiederum für tolle 15,8 und gute 7,5 Prozent genügte. Im ZDF dagegen hieß es ab 20.15 Uhr «Endlich Frühling», wofür sich 5,45 Millionen Fernsehende erwärmten. Darunter befanden sich 0,97 Millionen Jüngere. Sehr gute 14,9 und 7,2 Prozent Marktanteil waren der Lohn dessen, das «heute-journal» dagegen brachte es auf 13,0 und 7,9 Prozent. Ab 22.15 Uhr lief dann ein «ZDF Sportextra»: Ski-WM Alpine Kombination Slalom der Herren, was nur noch 1,79 und 0,48 Millionen Zuschauer reizte. Die Marktanteile stürzten auf schlechte 7,4 Prozent insgesamt und magere 5,3 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.

RTL schickte ab 20.15 Uhr den Actionfilm «The Last Stand» auf Sendung, was 3,67 Millionen Zuschauer ansprach. 10,4 Prozent bei allen und 14,8 Prozent bei den Umworbenen kamen zustande, ehe «Spiegel TV» auf schwache 7,1 und 10,1 Prozent nachgab. Sat.1 derweil zeigte ab 20.15 Uhr «Navy CIS», gefolgt vom Ableger «Navy CIS: L.A.», was 3,38 und 2,98 Millionen Interessenten erreichte. Gute 9,2 und 8,7 Prozent aller verfolgten die US-Serien, bei den Werberelevanten wurden tolle 13,4 und 12,3 Prozent generiert. «Scorpion» brachte es hingegen ab 22.15 Uhr auf 2,53 Millionen und 10,1 respektive 14,6 Prozent.

ProSieben bestückte seine Primetime mit der Comicadaption «The Amazing Spider-Man», die 2,31 Millionen Filmfreunde zum Einschalten bewegte. Insgesamt wurden tolle 7,0 Prozent gemessen, bei den Umworbenen waren es nicht minder erfreuliche 14,4 Prozent. VOX erlebte mit einem Karnevalsspezial von «Das perfekte Promi-Dinner» eine Bruchlandung: Nur 0,97 Millionen Fernsehende waren dabei sowie miese 4,4 Prozent der Werberelevanten. Ab 22.45 Uhr sah es schon deutlich hinnehmbarer aus: «Prominent» brachte es auf 0,98 Millionen und akzeptable 6,6 Prozent.

Der Tanzfilm «Honey» bescherte RTL II 0,62 Millionen Interessenten, bei den Jüngeren standen magere 3,7 Prozent auf der Uhr. «Fighting» erreichte anschließend 0,53 Millionen und 5,0 Prozent. kabel eins wiederum durchlitt einen überaus dürftigen Sonntag und holte zur Hauptsendezeit nur 0,57 Millionen Zuschauer mit der «K1 Reportage spezial», gefolgt von «Abenteuer Leben» mit 0,48 Millionen Wissbegierigen. In der Zielgruppe wurden miese 2,8 und weit unterdurchschnittliche 4,4 Prozent Marktanteil gewonnen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/76228
Finde ich...
super
schade
75 %
25 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNeustart «Scorpion» legt gewaltige Schippe draufnächster ArtikelSat.1-«Hochzeit»-Special läuft gut, «Vermisst» verliert auf hohem Niveau

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung