Köpfe

72. Golden Globe Awards: Die Nominierungen

von   |  3 Kommentare

Im nächsten Jahr treten unter anderem «House of Cards», «The Affair» und «Game of Thrones» gegeneinander an.

Die Hollywood Foreign Press Association, die Auslandspresse Hollywoods, hat am Donnerstag, den 11. Dezember 2014, die Nominierungen für die Golden Globes Anfang Januar 2015 bekannt gegeben. Diese wird im amerikanischen Fernsehen von NBC übertragen, in Deutschland sendet der Premiumsender TNT Serie das Highlight.

In der Königsdisziplin "Beste Drama-Serie" ist nur noch eine Network-Serie vertreten. Neben «The Good Wife» wurden auch «Downton Abbey», «Game of Thrones» und «House of Cards» nominiert, neu ist die Einreichung von «The Affair» (Bild). Das Drama ist mit Dominic West, Maura Tierney und Joshua Jackson hochkarätig besetzt.

Bei den besten Komödien und Musicals taucht die CW-Serie «Jane the Virgin» auf. Der Neustart generierte zwar nicht die besten Reichweiten, ist aber gut geschrieben. Die Nominierung beweist auch, dass der Wandel des Images von The CW letztlich ein guter Schachzug war. Außerdem dürfen die Amazon-Serie «Transparent» und die Netflix-Comedy «Orange is the New Black» auf einen Preis hoffen. Hinzu kommen die HBO-Serien «Girls» und «Silicon Valles», die ebenfalls für einen Golden Globe vorgeschlagen wurden.

Neben den Spielfilmen «The Normal Heart» sowie «Olive Kitteridge» (beide von HBO) werden auch die Miniserien immer hochkarätiger: Die Mischkategorie beinhaltet noch das FX-Drama «Fargo», «The Missing» (Starz) und die sehr beliebte HBO-Serie «True Detective».

Im Kinobereich ist «Boyhood» nominiert. Der Spielfilm wurde in einem Zeitraum von zwölf Jahren gedreht und ist eine fiktive filmische Langzeitstudie. In «Die Entdeckung der Unendlichkeit», das ebenfalls als bestes Kinodrama nominiert wurde, wird die Lebensgeschichte von Stephen Hawking erzählt. Ähnlich ist auch «The Imitation Game - Ein streng geheimes Leben», das ebenfalls eine prominente Lebensgeschichte bespricht. Benedict Cumberbatch und Keira Knightley standen für das Portrait um Mathematiker Alan Turing vor der Kamera.

• TV-Bereich
• Kino-Sparte


vorherige Seite « » nächste Seite

Kurz-URL: qmde.de/75057
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelKleines TruTV übernimmt abgelehnten Amazon-Pilotennächster Artikel«Arrow» lässt nach Crossover wieder Federn
Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
Maisels
11.12.2014 22:22 Uhr 1
Bin ich jetzt blind oder steht da wirklich kein termin für die Verleihung?
RickyFitts
11.12.2014 22:58 Uhr 2
Gehen für mich weitestgehend so in Ordnung. Einziger wirklich großer Snub in meinen Augen geht ausgerechnet gegen eine der beeindruckendsten Performances des Jahres: wo ist die Nominierung für Eva Green in Penny Dreadful??
SatNichtKabel
12.12.2014 12:02 Uhr 3
Wer zum Geier sind denn "Kevin Spaces" und "Allison Jannes"?

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung