Kino-Check

Der Lauf durchs Labyrinth beginnt

von

«Maze Runner» und die «Teenage Mutant Ninja Turtles» laufen an, Robert Downey Jr. zeigt sich einmal mehr als Charakterdarsteller und Fatih Akin entführt die Zuschauer auf eine atemberaubende Reise.

«Maze Runner – Die Auserwählten im Labyrinth»


Metascore: 56/100
Beste Bewertung: 88/100 (Chicago Sun-Times)
Schlechteste Bewertung: 38/100 (McClatchy-Tribune News Service)


Thomas (Dylan O’Brien) wacht auf einer Lichtung auf und kann sich an nichts mehr erinnern – außer seinem Vornamen. Bald erfährt er, dass dieser fremde Ort inmitten eines Labyrinths liegt, aus dem es keinen Ausweg zu geben scheint. Aber Thomas ist nicht allein. Mit ihm sind viele andere Jungen im Labyrinth gefangen, die ebenfalls ihr Gedächtnis verloren haben. Gemeinsam versuchen sie einen Weg in die Freiheit zu finden und das unheimliche Geheimnis zu lüften, wer sie hergebracht hat und warum?

OT: «The Maze Runner»
Regie: Wes Ball
Drehbuch: Noah Oppenheim, Grant Pierce Myers, T.S. Nowlin, basierend auf James Dashner
Darsteller: Dylan O’Brien, Aml Ameen
Budget (geschätzt): $ 34.000.000
Einspiel (Eröffnungswochenende): $ 32.500.000

Die Quotenmeter.de-Kritik finden Sie hier


«Der Richter – Recht oder Ehre»


Metascore: 48/100
Beste Kritik: 100/100 (New York Observer)
Schlechteste Kritik: 12/100 (Slant Magazine)


Der Großstadtanwalt Hank Palmer kehrt in seine Heimatstadt zurück, weil sein Vater, der Richter des Ortes, einen Mord begangen haben soll. Hank will die Wahrheit herausfinden und nutzt den brisanten Anlass, um seine Familie wiederzusehen, mit der er schon seit Jahren keinen Kontakt mehr hatte.

OT: «The Judge»
Regie: David Dobkin
Drehbuch: Nick Schenk, Bill Dubuque
Darsteller: Robert Downey Jr., Robert Duvall, Billy Bob Thornton
Budget (geschätzt): $ 50.000.000
Einspiel (Eröffnungswochenende): $ 13.000.000

Die Quotenmeter.de-Kritik finden Sie hier


«Wie in alten Zeiten»


Metascore: 44/100
Beste Kritik: 67/100 (Entertainment Weekly)
Schlechteste Kritik: 25/100 (New York Post)


Der charmante Richard hat seine Firma verkauft und freut sich auf ein sorgloses Leben. Das ändert sich schlagartig, als er feststellen muss, dass er betrogen wurde. Die Firma ist pleite und die Rente für ihn und seine geschiedene Frau Kate futsch! Nach dem ersten Schrecken ist schon bald ein Plan gefasst und in die Tat umgesetzt: Richard tut sich mit seiner Ex-Frau zusammen, gemeinsam spüren sie den Betrüger in Frankreich auf und heften sich an seine Fersen.

OT: «The Love Punch»
Regie: Joel Hopkins
Drehbuch: Joel Hopkins
Darsteller: Emma Thompson, Pierce Brosnan


«The Cut»


Metascore: 43/100
Beste Kritik: 60/100 (CineVue)
Schlechteste Kritik: 16/100(HitFlix)


Eines Nachts treibt die türkische Gendarmerie alle armenischen Männer zusammen. Auch der junge Schmied Nazaret Manoogian wird von seiner Familie getrennt. Nachdem es ihm gelingt, den Horror des Völkermordes zu überleben, erreicht ihn Jahre später die Nachricht, dass auch seine Zwillingstöchter am Leben sind. Besessen von dem Gedanken, sie wiederzufinden, folgt er ihren Spuren. Sie führen ihn von den Wüsten Mesopotamiens über Havanna bis in die kargen, einsamen Prärien North Dakotas.

Regie: Fatih Akin
Drehbuch: Fatih Akin, Mardik Martin
Darsteller: Tahar Rahim, Hindi Zahar, Simon Abkarian
Budget (geschätzt): € 16.000.000



«Teenage Mutant Ninja Turtles»
Metascore: 31/100
Beste Kritik: 63/100 (Chicago Sun-Times)
Schlechteste Kritik: 0/100 (New York Daily News)


Die humanoiden Kult-Schildkröten Donatello, Leonardo, Raphael und Michelangelo nehmen, unterstützt von ihrem Mentor Splinter, der furchtlosen Journalistin April O’Neil und dem ehrgeizigen Kameramann Vern Fenwick, den Kampf gegen ihren ultimativen Endgegner auf: Ninja-Meister Shredder und seine Fußsoldaten. Ihre wichtigsten Waffen dabei sind nicht nur ihre Ninja-Ausbildung, Nunchucks, Bo Stab und Co., sondern vor allem ihr Witz.

OT: «Teenage Mutant Ninja Turtles»
Regie: Jonathan Liebesman
Drehbuch: Josh Appelbaum, Andrew Nemec, Evan Daugherty
Darsteller: Megan Fox, Will Arnett, William Fichter
Budget (geschätzt): $ 125.000.000
Einspiel (Eröffnungswochenende): $ 65.000.000



«Winterkartoffelknödel»




Dorfpolizist Franz Eberhofer muss mehrere seltsame Todesfälle rund um die Familie Neuhofer aufklären. Während die Mehrheit und vor allem Franz' Vorgesetzter Moratschek an eine unglückliche Aneinanderreihung von Zufällen glauben, hat der Dorfpolizist bereits einen mutmaßlichen Täter ins Auge gefasst – vielmehr eine Tatverdächtige: die ebenso verführerisch wie mysteriös wirkende Mercedes.

Regie: Ed Herzog
Drehbuch: Sascha Bigler, Kerstin Schmidbauer, Ed Herzog, basierend auf Rita Falk
Darsteller: Sebastian Bezzel, Simon Schwarz

Kurz-URL: qmde.de/73788
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNeue Zwillings-Comedy startet beim Disney Channelnächster ArtikelDie Kino-Kritiker: «Teenage Mutant Ninja Turtles»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung