Primetime-Check

Freitag, 30. Mai 2014

von

Welche Quoten fuhr Das Erste mit seinem um 20.15 Uhr ausgestrahlten Liebesdrama «Göttliche Funken» ein? Und wie war es um den Spielfilm-Abend von RTL II bestellt?

Haushoher Sieger sowohl bei Jung als auch Alt wurde RTL mit dem Staffelfinale von «Let’s Dance» (Foto rechts). Die von ITV Studios Germany hergestellte Tanzshow schaffte es auf 5,58 Millionen Zuschauer und somit auf neue Rekord-Marktanteile von 20,5 Prozent beim Gesamtpublikum sowie 22,0 Prozent bei den wichtigen 14- bis 49-Jährigen. «Transformers» ergatterte mit 1,64 Millionen Zusehern, 1,21 Millionen davon zwischen 14 und 49 Jahre alt, Rang zwei in der Zielgruppe. Exakt 13 Prozent Marktanteil standen für den Actionstreifen zu Buche. «Die Schlümpfe» von Sat.1 kamen auf ebenso zufriedenstellende 12,1 Prozent bei 1,13 Millionen Jungen, wobei die Gesamtreichweite mit 2,18 Millionen höher ausfiel als bei ProSieben.

An der Front der Öffentlich-Rechtlichen ging das ZDF als Sieger hervor, wenngleich der steile Abwärtstrend von «Ein Fall für zwei» durchaus Sorgen bereiten dürfte. Die Sehbeteiligung insgesamt bezifferte sich auf 3,67 Millionen, wobei immerhin 0,73 Millionen aus dem jungen Publikum kamen. Damit einher gingen Marktanteile von soliden 13,4 sowie 8,3 Prozent. «Göttliche Funken» vom Ersten fanden dagegen bei 3,29 Millionen Menschen Anklang, 0,39 Millionen von ihnen waren zwischen 14 und 49 Jahre alt. Dies zog weniger berauschende Marktanteile von 11,8 respektive 4,2 Prozent nach sich. RTL II kann mit seinem Spielfilm-Abend nur bedingt zufrieden sein, denn zumindest um 20.15 Uhr sah es angesichts von 5,8 Prozent Zielgruppen-Marktanteil für «Das Bourne Ultimatum» noch mau aus. «Ohne Limit» verbesserte sich anschließend auf bessere 7,2 Prozent. 1,22 beziehungsweise 0,92 Millionen schalteten gesamt ein.

Bei kabel eins lagen zwei «Castle»-Folgen zunächst bei Zielgruppen-Ergebnissen von 5,4 und 5,7 Prozent, ehe sich «Elementary» sowie «Cracked» auf tolle 6,5 sowie 6,7 Prozent zu steigern wussten. Die dazugehörigen absoluten Zuschauerzahlen betrugen 0,79 bis 1,17 Millionen. VOX schickte um 20.15 Uhr eine neue Folge von «Law & Order: Special Victims Unit» auf Sendung, womit nicht mehr als 1,25 Millionen insgesamt sowie 5,9 Prozent der Umworbenen begeistert werden konnten. «CSI: NY» und «Burn Notice» schnitten danach ebenso enttäuschend ab: Mehr als 5,1 beziehungsweise 4,2 Prozent waren bei den Werberelevanten nämlich nicht mehr drin.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/71040
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelVOX-Serienabend kommt weiterhin auf keinen grünen Zweignächster Artikel«Quizduell»: Ende gut, alles gut

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung