Quotennews

«Tatort» vs. «Das Traumschiff»: Wer sah was?

von

Insgesamt hatte das Debüt von Nora Tschirner und Christian Ulmen klar mehr Zuschauer als die letzte Reise von Siegfried Rauch auf der MS Deutschland. War das aber in allen Zuschauergruppen so?

«Tatort» vs. «Das Traumschiff» 2012

  1. «Das Traumschiff»: 7,29 Millionen Zuschauer (22%)
  2. «Tatort: Im Namen des Vaters»: 7,24 Millionen Zuschauer (21,8%)
Punktsieg für Das Erste: Am zweiten Weihnachtsfeiertag dominierte der Event-«Tatort»  aus Weimar mit Nora Tschirner und Christian Ulmen als Ermittler die Primetime-Charts. Er legte sich mit durchschnittlich 8,03 Millionen Zuschauern vor die letzte «Traumschiff»-Folge mit Siegfried Rauch an der Kommandobrücke. Der ZDF-Film kam im Schnitt auf 6,69 Millionen Zuschauer. Hatte der Herzschmerz-Film aber in allen Zuschauergruppen das Nachsehen?

Erstaunlicherweise waren es schon einmal die Kinder im Alter von 3 bis 13 Jahren, die sich lieber «Das Traumschiff»  ansahen: Die Reise nach Malaysia generierte in dieser Alterklasse 0,19 Millionen Zuschauer (13,7%), während „Die Fette Hoppe“ im Ersten „nur“ auf 0,12 Millionen (8,4%) kam. Bei den 14- bis 19-Jährigen hatte der ARD-Krimi dann wieder die Nase vorn: 0,14 Millionen Zuschauer standen hier 0,08 Millionen gegenüber – allgemein also eine recht niedrige Summe.

Besonders deutlich fiel der «Tatort»-Vorsprung bei der Bevölkerung zwischen 30 und 49 Jahren aus. Bei den 30- bis 39-Jährigen kamen Ulmen und Tschirner auf 0,70 Millionen Zuschauer (20,7%), die MS Deutschland schipperte vor 0,25 Millionen (7,4%) über die See. Bei den 40- bis 49-Jährigen wurden 1,47 Millionen Zuschauer für den «Tatort» ermittelt, 0,82 Millionen für «Das Traumschiff». Die stärke Quote generierte der ARD-Krimi-Klassiker übrigens beim Publikum zwischen 50 und 64 Jahren, wo 29,6 Prozent zu Buche standen. Auch «Das Traumschiff» lief hier nicht schlecht, musste sich aber mit 19,7 Prozent der öffentlich-rechtlichen Konkurrenz klar geschlagen geben.

Bei den Menschen über 65 Jahren hatte aber «Das Traumschiff»  klar die Nase vorn, der MDR-«Tatort»  war den älteren Semestern wohl zu hipp. Siegfried Rauch begeisterte hier 3,41 Millionen Zuschauer, was zu tollen 33,1 Prozent Marktanteil führte, der Krimi kam auf 2,60 Millionen (25,2%). Interessant ist die Geschlechterverteilung: Betrachtet man die Frauen ab 14 Jahre, dann kommt der «Tatort» auf 4,33 Millionen Zuschauer, «Das Traumschiff» auf 4,23 Millionen – hier war das Interesse also recht ausgeglichen. Bei den Männern ab 14 hatte erwartungsgemäß aber der Krimi die Nase vorn; mit 3,58 Millionen gegenüber 2,27 Millionen sogar sehr deutlich.

Betrachtet man die Zuschauer nach ihrem Einkommen, so hatte «Das Traumschiff» in den sozial schwächeren Schichten die Nase vorn. Sowohl in Haushalten mit einem Nettoeinkommen bis 1000 Euro monatlich als auch bei den Haushalten bis 1750 Euro lag man vorne. Der «Tatort» gewann bei denen, die mehr als 1750 Euro pro Kalendermonat ausgeben können. Hier kam man auf 4,38 Millionen Zuschauer, während «Das Traumschiff» 3,39 Millionen holte.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/68159
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel25. Dezember: ABC-Sitcoms dominierennächster ArtikelDas Erste siegt mit Ulmen-«Tatort» am zweiten Weihnachtsfeiertag

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Midland im März 2020 live zurück in Deutschland
Das US-Country-Trio Midland gibt im März 2020 erneut Konzerte in Deutschland Nach ihrem Deutschland-Debüt am 6. März 2018 in Berlin komm Midland, p... » mehr

Werbung