TV-News

Mehr Sendezeit für das «Race of Champions»

von

Sat.1 muss sich zudem einen neuen Kommentator suchen. Jacques Schulz ist 2012 nicht mehr mit von der Partie.

Angesichts der doch annehmbaren Quoten des «Race of Champions 2011» weitet Sat.1 in diesem Jahr die Sendezeit des Motorsportevents deutlich aus. Im vergangenen Dezember holte die Live-Übertragung am Sonntagnachmittag durchschnittlich 9,7 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Vom Samstag berichtete Sat.1 2011 übrigens nur in Ausschnitten – und zwar ab Mitternacht.

Am 16. Dezember 2012 nun, wenn das Race of Champions in Bangkok gastiert, startet Sat.1 die Übertragung am Sonntag um 13.45 Uhr und bleibt bis 17.00 Uhr On Air – exakt in diesem Zeitraum hatte man auch vergangenes Jahr berichtet. Neu ist aber, dass auch am Samstag live übertragen wird. Am 15. Dezember räumt Sat.1 ebenfalls zwischen 13.45 Uhr und 17.00 Uhr Platz frei.

Am Kommentatorenplatz sitzt dann aber jemand anderes. Kommentierte 2011 noch Sky-Mann Jacques Schulz, dürfte diesem ein Einsatz wegen exklusiver Verpflichtungen gegenüber dem Bezahlsender (wir berichteten), nun nicht mehr möglich sein. Sat.1 schickt somit den eigentlich eher als Fußballfachmann bekannten Dirc Seemann ins Rennen, der zuletzt bei der GT Masters (kabel eins) Motorsport-Erfahrungen sammelte. Andrea Kaiser moderiert. Auf der Strecke duellieren sich unter anderem Michael Schumacher und Formel 1-Weltmeister Sebastian Vettel mit anderen Piloten.

Kurz-URL: qmde.de/60634
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNeu im Kino: Eisenfäuste und stählerne Mienennächster ArtikelARD verlängert Vertrag mit Herres

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung