Primetime-Check

Mittwoch, 20. Juli 2011

von
Wie schnitt das neue Abendprogramm auf RTL und RTL II ab? Rettete der «LIGA total! Cup» die Sat.1-Quoten? Und wo steht eigentlich ProSieben mit seinen US-Serien?

Die quotenstarke und unantastbare Fassade von RTL hat in den vergangenen Wochen stark gelitten, doch die Marktführerschaft in der wichtigen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen war den Kölnern am Mittwochabend dann doch ein weiteres Mal sicher. An der neuen Primetime-Soap «Wir retten ihren Urlaub! Einsatz für den RTL-Ferienreporter» liegt das aber nicht, denn die Premiere konnte sich mit durchschnittlich 2,88 Millionen Zuschauern und 13,5 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Bevölkerung nicht behaupten. Das ebenfalls neue Format «Die Versicherungsdetektive – Der Wahrheit auf der Spur» schaffte im Anschluss allerdings die Wende und interessierte im Schnitt 3,54 Millionen Zuschauer und gute 17,6 Prozent der Zielgruppe. Bei allen Zuschauern ab drei Jahren lag das Erste vorne: Der Thriller «Arnies Welt» fesselte durchschnittlich 5,12 Millionen Zuschauer, 17,2 Prozent der Gesamtbevölkerung und 9,8 Prozent der Jungen. Die Komödie «Molly und Mops» erreichte im ZDF zwar nur ordentliche 3,20 Millionen Zuschauer und 10,8 Prozent aller Fernsehenden, punktete dafür aber ebenfalls mit einem starken Marktanteil von 7,1 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.

Wie schon in den Vorwochen zeigte sich ProSieben am Mittwochabend von seiner quotenstarken Seite: «Grey‘s Anatomy» begeisterte im Schnitt 1,98 Millionen Zuschauer und erzielte einen tollen Marktanteil von 14,9 Prozent bei den Werberelevanten; «Private Practice» unterhielt im Anschluss noch rund 1,73 Millionen Zuschauer und 12,8 Prozent der jungen Bevölkerung. Schwesternsender Sat.1 versüßte allen Fußballfans die Wartezeit auf die kommende Bundesliga-Saison mit der Übertragung des «LIGA total! Cup». Die erste Halbzeit der Partie zwischen Borussia Dortmund auf dem Hamburger SV interessierte durchschnittlich 4,11 Millionen Zuschauer und 13,2 Prozent der wichtigen Zielgruppe, in der zweiten Halbzeit schalteten rund 4,51 Millionen Zuschauer und 13,3 Prozent des werberelevanten Publikums ein. Beim Gesamtmarktanteil lag Sat.1 mit 13,8 bzw. 15,0 Prozent sogar über den Werten von RTL und ZDF.

Einen Grund zur Freude hatte VOX: Nach einem Quoteneinbruch in der Vorwoche erholten sich die Krimiserien am Mittwochabend wieder. So fesselte «Law & Order: Special Victims Unit» zur besten Sendezeit durchschnittlich 2,10 Millionen Zuschauer und verpasste mit 9,7 Prozent Zielgruppenmarktanteil nur knapp die Zehn-Prozent-Grenze; «Lie to Me» interessierte anschließend rund 2,23 Millionen Zuschauer und 10,6 Prozent der Jungen. Wie gewohnt stärker fielen zwei Folgen «Criminal Intent» am späten Abend aus, die im Schnitt 1,96 Millionen bzw. 1,66 Millionen Zuschauer sowie elf bzw. 13,9 Prozent der werberelevanten Bevölkerung begeisterten. Obwohl kabel eins an die relativ gute Vorwoche anknüpfte, landete der Thriller «The Glass House 2» unter dem Senderschnitt: Rund 1,09 Millionen Zuschauer reichten nur für einen Marktanteil von 5,2 Prozent beim jungen Publikum. Auch RTL II enttäuschte, denn nach den Quotenflops der Vorwochen interessierte auch die neue Show «Wer wird Deutschlands Bester?» nur 0,91 Millionen Zuschauer und magere 5,1 Prozent der Jungen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/50939
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAufwärts für «Family Stories»nächster ArtikelBei «Alles was zählt» wird künftig getanzt

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Fabian Harloff: Landliebe und Country Music statt Stress in der Großstadt
Fabian Harloff spricht mit CountryMusicNews.de über sein erstes Country-Album. Keine Lust mehr auf den Stress in der Großstadt? Schauspieler Fabian... » mehr

Werbung