Primetime-Check

Montag, 20. Juni 2011

von
Wie erfolgreich war das ZDF mit seinem Spielfilm? Setzten sich kabel eins und RTL II auch in dieser Woche durch?

Mit 5,68 Millionen Fernsehzuschauern ab drei Jahren sicherte sich RTL mit «Vermisst» hervorragende 18,4 Prozent Marktanteil. Doch nicht nur bei allen Zusehern verlief es gut, selbst bei den 14- bis 49-Jährigen räumte man ab: 2,51 Millionen junge Leute schalteten ein und sorgten für 19,7 Prozent Marktanteil. Im Vorfeld unterhielt das neue Format «Mietprellern auf der Spur» 4,39 Millionen Bundesbürger und sorgte bei den Werberelevanten für 18,2 Prozent Marktanteil.

Bestwerte erlangte auch der Münchener Fernsehsender Sat.1, der vor allem mit «Der letzte Bulle» überraschte. Das Staffelfinale kam um 20.15 Uhr auf 4,23 Millionen Zuschauer, bei den jungen Zusehern wurden fantastische 19,2 Prozent Marktanteil eingefahren. Auch «Danni Lowinski» verabschiedete sich mit einem Bestwert, zu guter Letzt erzielte man 17,6 Prozent. Insgesamt sahen 3,61 Millionen Menschen zu.

Das Erste enttäuschte hingegen am Montagabend, denn nur 3,02 Millionen Menschen verfolgten «Erlebnis Erde: Mythos Amazonas». Die Dokumentation erlangte 9,9 Prozent Marktanteil, bei den jungen Zusehern wurden 5,9 Prozent Marktanteil eingefahren. Im Anschluss verbuchte «Wir Reiseweltmeister – Deutschland macht Urlaub» mit der Episode „Von ‚Balkonien‘ bis Bella Italia“ 2,83 Millionen Zuschauer, mit 8,9 Prozent bei allen und 4,8 Prozent bei den jungen Leuten kann man allerdings nicht zufrieden sein. Eine Extra-Ausgabe von «Report München» interessierte nur 2,46 Millionen Menschen, der Marktanteil fiel auf 8,3 Prozent. Bei den jungen Zusehern wurden gar nur vier Prozent Marktanteil erreicht. Solche Probleme hatte das ZDF nicht, denn mit dem Spielfilm «Das Geheimnis im Wald» erreichte man problemlos 5,02 Millionen Zuschauer und 16,1 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen wurden tolle 8,3 Prozent Marktanteil erzielt.

Noch nicht einmal über die Zehn-Prozent-Hürde kamen die ProSieben-Serien am Montagabend: «Primeval – Die Rückkehr der Urzeitmonster» eröffnete die Primetime mit 1,55 Millionen Zuschauern und einem Zielgruppen-Marktanteil von neun Prozent. Zwei neue Ausgaben von «Eureka» erreichten danach 1,51 und 1,07 Millionen Zuschauer, bei den jungen Menschen wurden 9,2 und 8,6 Prozent Marktanteil eingefahren. Solide Werte verzeichnete RTL II mit «Teenie-Mütter – Wenn Kinder Kinder kriegen». Zur besten Sendezeit sahen 1,15 Millionen Zuschauer den Münchener Sender und sorgten für 3,7 Prozent Marktanteil. Danach kam «Big Brother – Die Entscheidung» auf 1,23 Millionen Zuseher und 4,9 Prozent. Bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Zuschauern holte man zuerst 6,7, dann 7,9 Prozent Marktanteil.

Mäßig verlief die Ausstrahlung des Filmes «Layer Cake» bei kabel eins, der zwischen 20.15 und 22.25 Uhr nur auf 1,29 Millionen Zuschauer und 6,5 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen kam. Im Anschluss wurden bei «Tango & Cash» 9,2 Prozent Marktanteil gemessen, die Reichweite lag bei 1,16 Millionen. VOX setzte währenddessen auf seine US-Serien und verbuchte mit «CSI: New York» und «Criminal Intent» 2,05 und 2,24 Millionen Fernsehzuschauer, bei den Werberelevanten wurden 8,4 und 8,8 Prozent Marktanteil eingefahren.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/50318
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Eins gegen Eins» verabschiedet sich mit Bestwertnächster ArtikelProSieben am Montag mit Problemen

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung