TV-News

ProSieben hält am Dienstags-Desaster fest

von
Ungeachtet der schlechten Quoten will ProSieben vorerst an seinem Programm festhalten und setzt Hoffnungen in die neue Pantomime-Show «Mascerade».

Die Einschaltquoten sprechen eine eindeutige Sprache: «Die einzig wahren Hochzeitscrasher» erzielten in dieser Woche gerade mal 6,7 Prozent Marktanteil, «switch reloaded» holte danach 8,7 Prozent, ehe «Der kleine Mann» auf äußerst magere 5,1 Prozent abstürzte.

Keine Frage: Der Dienstagabend gleicht bei ProSieben derzeit eher einem Katastrophen-Abend. Dennoch sollen die drei quotenschwachen Formate auch in der kommenden Woche wieder zu sehen sein, bestätigte ProSieben gegenüber dem Online-Fernsehmagazin Quotenmeter.de. Wahrscheinlich fehlt es auch einfach an geeigneten Alternativen, um gegen die RTL-Serien anzukommen, die selbst mit Wiederholungen weit über 20 Prozent Marktanteil einfahren.



Hoffnungen setzt der Sender offenbar in die neue Pantomime-Show «Mascerade - Deutschland verbiegt sich», die am nächsten Dienstag um 20:15 Uhr ihre Premiere feiern wird. Dort strahlte ProSieben zuletzt die Actionshow «WipeOut» aus, die zwar gut startete, am Ende jedoch teils klar unter dem Senderschnitt verharrte.

Kurz-URL: qmde.de/34611
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelProSieben wiederholt «taff» nach Mitternachtnächster ArtikelNotfall? ProSieben-Ärzte zeigen Schwächen

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Heute vor 30 Jahren startete der Boykott der Musik von k.d. lang
Am 27 Juni 1990 ist KRVN in Lexington, Nebraska, die erste Radiostation, die k.d. langs Music aus dem Programm nimmt Aktuell ist es in ein aktuelle... » mehr

Werbung