Forenecho

«Big Brother 9» auch mit Neustart nicht besser

von
Am Montag sollte die Reality-Show «Big Brother» völlig überarbeitet starten. Doch die Fans stellen kaum merkbare Änderungen fest.

Mit der Reality-Show «Big Brother» versucht RTL II stets sein Programm aufzupäppeln, doch in diesem Winter erreicht die neunte Edition nur schlechte Marktanteile. Deshalb zogen der TV-Sender und die Kölner Produktionsfirma Endemol die Notbremse und bauten das Format sowie das Haus am vergangenen Wochenende fast komplett um. Mit neuen Ideen sollen nun die Fans zurückerobert werden, doch das ist kein leichtes Unterfangen.

Im Quotenmeter.de-Diskussionsforum ist man sich der Problematik bewusst, wie timoe feststellt. „Schon der Einzug [der Kandidaten] war an Peinlichkeit kaum zu überbieten, dieses „rumschnüffeln bei den Bewohnern und das ständige anhalten der Bilder war einfach nur fad“, erklärt der recht neue User, der auch positives erwähnt: „Miriam Pielhau macht ihren Job gut, sie muss an Bord bleiben.“ Die Protagonisten sind für phreeak allesamt zu langweilig und austauschbar, weil sie keine eigenen Charakterzüge haben. In seinen Augen hat vor allem das Casting versagt, das eigentlich das Wichtigste an der gesamten Sendung ist. „Ich hab‘s bisher nur so nebenbei verfolgt, eigentlich hab‘ ich nur die Liveshows gesehen“, stellt Jeythor fest. „Es ist einfach langweilig, und ob ein neues Haus da dran was ändert... Naja.“

Am Montagabend folgte bereits erste Ernüchterung bei den «Big Brother»-Fans. „So was ist jetzt reloaded? (…) Großes Blabla ohne Änderung“, muss Blue7 feststellen. Bis auf einige Kleinigkeiten im Haus und einen neuen Titelsong kann der Forenuser keine nennenswerten Änderungen feststellen. Und auch der aus Mühlheim an der Ruhr stammende User friendssa ist schockiert: „Die Live-Show ist nicht wirklich besser als die davor, ich werde um 22.15 auf RTL schalten“. Bereits nach wenigen Minuten war bei ihm sowie bei einigen anderen Zuschauern erneut Enttäuschung zu erkennen.



Niveaulos-TV-Fan schaltet sich in die Diskussion ein: „Ich weiß auch nicht recht, aber die «BB»-Macher versuchen immer wieder auf dieselbe billige Art und Weise Quote zu machen: Alte Bewohner ins Haus schicken, erfolgreiche Formate anderer Sendungen kopieren, einfach nur erfolgreiches zu recyceln, besonders dreist beim alten BB-Song.“ Danach versucht Redeule den Diskussionsteilnehmer zu besänftigen, doch negative Bild blieb haften.

Der 22-jährige jotobi fasst die Änderungen von RTL II und Endemol passend zusammen: „War doch klar, dass hier keine komplett neue Staffel geschaffen wird. ‚Reloaded’ ist natürlich etwas übertrieben ausgedrückt (…). Aber es war sicher ein kleiner Schritt in die richtige Richtung.“

Kurz-URL: qmde.de/32511
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Big Brother»-Quoten im Verlauf: Von Anfang an keine Chancenächster ArtikelGericht bestätigt Schleichwerbung in Sat.1-Ostershow

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung