US-Fernsehen

Michelle Pfeiffer wird zu Betty Ford

von

Der Pay-TV-Sender Showtime hat die Hauptrolle von «The First Lady» besetzt.

Showtime hat Michelle Pfeiffer für die Rolle der Betty Ford für die kommende Serie «The First Lady» (früher: «First Ladies») unter Vertrag genommen. Außerdem hat Susanne Bier als Regisseurin und ausführende Produzentin für die Anthologie-Serie unterschrieben. Die Serie zeigt die Ehefrauen der US-Präsidenten, die im Mittelpunkt des Formats stehen.

Pfeiffer gesellt sich zu der bereits angekündigten Viola Davis, die die Rolle von Michelle Obama übernehmen wird. Die erste Staffel der Serie wird auch das Leben von Eleanor Roosevelt beleuchten, wobei diese Rolle noch nicht besetzt ist.

"Michelle Pfeiffer und Susanne Bier haben sich mit der brillanten und unvergleichlichen Viola Davis zusammengetan, um die bemerkenswerten Geschichten dieser Frauen in den eindringlichen, fesselnden und längst überfälligen Fokus zu rücken", sagte Amy Israel, Executive Vice President of Scripted Programming bei Showtime.

Mehr zum Thema... First Ladies The First Lady
Kurz-URL: qmde.de/124278
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Bridgerton» geht weiternächster ArtikelJoe Biden schlägt Donald Trump
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Leslie Jordan beim Hunker Down Radio
Schauspieler Leslie Jordan moderiert Hunker Down Radio. Via Apple Music Country können sich Hörer des Hunker Down Radio ab dem 28. Februar 2021 übe... » mehr

Werbung