TV-News

«Batwoman»: Serienstart im November

von   |  1 Kommentar

Die Serie, die seit rund zehn Monaten bei Amazon zu sehen ist, läuft bald auch im Free-TV-Fernsehen.

Der Münchener Fernsehsender sixx startet ab Donnerstag, den 5. November 2020, die erste Staffel der Action-Serie «Batwoman» aus. In den ersten 20 Episoden verkörpert Ruby Rose die Heldin Kate Kane respektive Batwoman, die in jungen Jahren bei einem tragischen Autounfall ihre Mutter und ihre Zwillingsschwester Beth verliert.

Das Format mit Rose, Camrus Johnson, Rachel Skarsten und Meagan Tandy wird in Doppelfolgen um 20.15 Uhr ausgestrahlt. Die Drehbücher stammen von Bill Finger, Bob Kane und Caroline Dries. Die Serie ist eine Produktion von Berlanti Productions, DC Entertainment und Warner Bros. Television. Caroline Dries hat das Format entwickelt, es handelt von Figuren von DC Comics und spielt im „Arrowverse“.

Die Hauptdarstellerin Ruby Rose hat ihre Tätigkeit nach der ersten Staffel beendet. Die Schauspielerin gab an, dass die Dreharbeiten an der Serie sehr zeit- und kräfteraubend waren. Aus diesem Grund wurde Javicia Leslie als Ryan Wilder, die neue Batwoman, verpflichtet. Der Sender The CW möchte die neuen Episoden ab Januar 2021 ausstrahlen.

Im Anschluss an «Batwoman» wiederholt sixx «Supergirl».

Mehr zum Thema... Batwoman Supergirl TV-Sender sixx
Kurz-URL: qmde.de/122002
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Unter uns»: Robert und Luke in Lebensgefahrnächster ArtikelDrehstart: Zweite Staffel von «Kommissar Wisting»
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Torsten.Schaub
15.10.2020 15:54 Uhr 1
Man merkt sehr schnell, dass die Serie zum Arrowverse gehört. Daher wird hier Vieles sehr lang gezogen und das sie Lesbisch ist zu sehr in den Vordergrund gehoben. Ist absolut Unnötig, schließlich leben wir in der 2tausendern. Was aber wirklich stört, dass der Handlungsbogen wie sie zu Batwoman wird, viel zu schnell, viel zu Selbstverständlich vollzogen wird. Das alles ist zu Unglaubwürdig. Auch die restlichen Geschichte rund um die Bösewichtin kommt einfach nicht voran, zoeht sich wie Kaugummie.

Die glaube Ruby Rose ist nicht nur wegen ihrer Verletzung allein ausgestiegen, die sie sich bei einem Stunt zuzog. In ihren kommenden Kinofilm ist sie eine Söldnerin mit vielen Actionszenen.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps


Werbung