Quotennews

«Promi Big Brother» verliert Marktführerschaft am Freitagabend

von

Im Vergleich zum Auftakt vor einer Woche büßte die Show sieben Prozent Sehbeteiligung bei den 14- bis 49-Jährigen ein. RTL war mit den «100 witzigsten Tieren» besser unterwegs.

Klar, insgesamt bekam die Liveshow von Sat.1 in der Primetime den Einfluss von König Fußball mit dem namhaften und spektakulären Spiel der Bayern gegen den FC Barcelona bei Sky zu spüren. Doch mit dieser Komponente hatten am Freitagabend alle anderen Sender ebenfalls zu kämpfen. Demnach ist es schon sehr überraschend, dass «Promi Big Brother» mit einer neuen Liveshow um 20.15 Uhr die Marktführerschaft beim werberelevanten Publikum verpasste und sogar noch hinter einer Highlightclip-Show von RTL landete. Seit dem Start der achten Staffel bewegten sich die Reality-Stars sowieso schon für eigene Verhältnisse unter den Zuschauerzahlen des Vorjahres. Dass «Promi Big Brother» nach nur einer Woche bei den klassisch Umworbenen schon satte sieben Prozent Marktanteil im Vergleich zur Premiere verloren hat, sollte ein Warnsignal für Sat.1 sein.

Noch sind die Quoten erfolgreich. Doch der Trend zeigt klar nach unten. Am Freitagabend kam die dritte Primetime-Ausgabe der achten Staffel nur auf 10,7 Prozent Sehbeteiligung bei den 14- bis 49-Jährigen. RTL freute sich zeitgleich über 11,7 Prozent für «Die 100 witzigsten Tiere». Während die Kölner damit zwar nur knapp unter dem Senderschnitt unterwegs waren und Sat.1 mit einem zweistelligen Marktanteil für eigene Verhältnisse immer noch sehr glücklich sein kann, gibt der deutliche Fall nach unten zu bedenken.

Denn allein im Vergleich zur spätabendlichen Folge am Donnerstag verlor «Promi Big Brother» 1,7 Prozentpunkte und fuhr damit die dritt-niedrigste Sehbeteiligung einer Primetime-Ausgabe aller Zeiten ein, da sich nur 0,68 Millionen werberelevante Zuschauer für die Show interessierten - so wenige waren es um 20.15 Uhr für das Format noch nie. Insgesamt verfolgten 1,59 Millionen Fernsehende die lange Liveshow. Mit 6,7 Prozent befand sich die Sat.1-Show damit genauso wie in der klassischen Zielgruppe noch immer im grünen Bereich. Dennoch läuft es alles andere als Rund in der achten Staffel.

«Die Late Night Show» war direkt im Anschluss an die neue Primetime-Ausgabe bei Nischensender sixx dagegen mal wieder ein voller Erfolg. Insgesamt 0,41 Millionen «Promi BB»-Fans lockte der Talk mit Jochen Bendel und Melissa Khalaj zu später Stunde noch an. Die Strahlkraft der großen Sat.1-Sendung bescherte dem sixx-Talk sehr starke 3,1 Prozent auf dem Gesamtmarkt. Zudem lief es bei den klassisch Umworbenen mit 150.000 Zusehern und 3,7 Prozent hervorragend. Bei sixx legte man im Gegensatz zu Sat.1 im Tagesvergleich mit der Sendung sogar leicht zu.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/120660
Finde ich...
super
schade
50 %
50 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRTL Crime zeigt zweite «American Gods»-Seasonnächster ArtikelSky mit Bayern-Gala vor Sat.1 und RTL an der Spitze
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Blackberry Smoke kündigen You Hear Georgia an
Blackberry Smoke feiern ihr 20jähriges Bandjubiläum und veröffentlichen neue Album "You Hear Georgia". Die gefeierte amerikanische Band Blackberry ... » mehr

Werbung