TV-News

'Heiß, heißer, Deutschland': RTL zeigt Sondersendung zur Hitzewelle

von   |  10 Kommentare

Kurzfristig schiebt der Kölner Privatsender am Montagabend um 20.15 Uhr ein «RTL aktuell Spezial» ein, das sich mit den hochsommerlichen Temperaturen in Deutschland beschäftigt.

Schon seit einigen Tagen liegen die Temperaturen in Deutschland im hochsommerlichen Bereich, auch in der kommenden Woche soll es erst einmal heiß bleiben. RTL hat sich dazu entschlossen, die Hitzewelle zum Anlass für ein «RTL aktuell Spezial» zu nehmen, das am Montag ab 20.15 Uhr zu sehen sein wird. Dieses trägt den Titel „Heiß, heißer, Deutschland“ und beschäftigt sich mit der Hitzewelle, die sich in den nächsten Tagen fortsetzen wird. Maik Meuser moderiert die 15-minütige Sendung.

Die Vorberichte zum Europa-League-Spiel zwischen Inter Mailand und Bayer Leverkusen, das um 21 Uhr angepfiffen wird, sind demzufolge erst ab 20.30 Uhr zu sehen. Aus Quotensicht dürfte das für RTL aber gut verschmerzbar sein, schließlich hatte es am Donnerstag nur zu einstelligen Marktanteilen gereicht (wir berichteten).

Bei "Heiß, heißer Deutschland" handelt es sich übrigens schon um die fünfte Spezialausgabe von «RTL aktuell», die der Kölner Privatsender in diesem Jahr zur besten Sendezeit ausstrahlt. Aus Quotensicht lief es dabei in den letzten Monaten stets solide bis gut, mit Specials zum Thema Corona stiegen die Marktanteile sogar auf mehr als 19 Prozent in der Zielgruppe. Mit zwei «RTL aktuell»-Hitze-Specials im vergangenen Sommer hatte es der Privatsender übrigens auf starke 17,2 Prozent und ordentliche 13,1 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe gebracht.

Kurz-URL: qmde.de/120484
Finde ich...
super
schade
36 %
64 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSat.1 gibt Balder weitere Chance und startet «Genial oder Daneben?»nächster ArtikelSky vs. DAZN – wer siegt wirklich im Duell um die Nummer 1 der Sportsender?
Es gibt 10 Kommentare zum Artikel
TwistedAngel
09.08.2020 23:50 Uhr 1
Es ist Sommer. Und es ist heiss. Unfassbar. In was für Zeiten leben wir?
Torsten.Schaub
10.08.2020 08:03 Uhr 2
Stimmt Angel. Es ist jetzt das dritte Jahr in Folge, mit solch sehr extrem hohen Temperaturen. Warum jetzt solch eine Sondersendung?
Kaffeesachse
10.08.2020 09:37 Uhr 3
Sorry, aber im Sommer eine "Hitzewelle" ist eigentlich normal. Es ist ja dieses Jahr nicht so, dass das schon wieder seit April anhält. Man kann es halt auch übertreiben.
CaptainCharisma
10.08.2020 10:45 Uhr 4
Könnte man auch schön die ganz "RTL Stars" in solchen Formaten verwursten. Wie schätzt Sarah Lombardi die Dürre in Deutschland ein, oder wie ändert sich der Alkoholismus von Willie Herren bei 36°. Bestimmt hat RTL, wie alle anderen Privaten auch, einen Mode-Klaus der ganz aufregende Tipps für Sommerkleidchen hat. Nicht zu vergessen, die ganzen Notdürftigen aus den Casting - und Event Shows. Wenn man da ein paar Clips mit einbaut, ist schnell und günstig eine Stunde Sendezeit produziert.
Neo
10.08.2020 12:46 Uhr 5
:D Am besten als Talksshow. Das wäre doch ein Quotengarant. So viel Cringepotenzial, da würde selbst ich reinschauen.



Zur Sondersendung: Ist es in Deutschland krasser als die letzten Jahre? Kann ich mir nicht vorstellen. Bis Ende Juli war das doch ein ganz angenehmer Sommer. Klar werden wir jedes Jahr eine längere heiße Phase haben, aber ein Spezial, und wie angekündigt dann auch noch auf Deutschland gemünzt, passt wirklich nicht. Man sollte da den Fokus globaler legen. Die Waldbrände in Sibirien und der Polkappen-Evergreen wären Sondersendungen wert. Aber das ist ja alles so weit weg und nicht spürbar.
CaptainCharisma
10.08.2020 13:42 Uhr 6
^Ja voll echt so. Polkappen-Evergreen den kenn ich. War bei DSDS und der Dieter hat voll so gesagt, der kann voll so nicht singen. Und ich gleich auch so, der kann voll nicht so singen.
Sentinel2003
10.08.2020 16:49 Uhr 7




Sorry, aber, da möchre ich die klar widersprechen, da die Temperaturen in den letzten 3, 4 Jahren gefühlt echt unaushaltbar heiß geworden sind!! :relieved:





Und, das Berlin/Brandenburger III.Programm RBB macht das seit etwa 3 oder 4 Jahren schon , daß bei extremer Hitze es nach der "tagesschau" nicht immer, aber oft extra Sendungen wegen der Hitze gibt!
second-k
10.08.2020 21:36 Uhr 8
Ich bin nun wirklich alles andere als ein RTL-Fan, will in dem Fall aber mal nicht in den Chor einstimmen und mitspotten. RTL hat sich ja bekanntermaßen vorgenommen, im Bereich Nachrichten/Information stärkere Akzente zu setzen, wozu das RTL Aktuell Spezial in der Primetime gehört (abgesehen von Corona hat es das doch in letzter Zeit auch schon mal gegeben, habe aber das Thema vergessen...). Das nehme ich zunächst mal ernst. Man kann darüber streiten, ob fünf aufeinanderfolgende Tage mit über 30 Grad in Deutschland eine solche Sendung rechtfertigen. Angesichts des normalen Programms von RTL finde ich zum einen, dass man 15 Minuten Sendezeit schlechter verwenden kann. Zum anderen ist es, wie schon gesagt wurde, keine Besonderheit von RTL oder den Privatsendern, Sondersendungen zu, sagen wir mal, auffälligen Wetterlagen zu senden, sondern sieht man das auch oft bei den öffentlich-rechtlichen Sendern (auch heute übrigens im WDR und im RBB). Zum dritten kann man, wie ebenfalls schon gesagt wurde, solche eine Sendung damit rechtfertigen, dass das Thema im Kontext der letzten Jahrzehnte eine Bedeutung hat, die über den aktuellen Wetterbericht hinausgeht: Das nennt sich Klimawandel.



Was ich in der Tat kritisieren würde, ist die Gestaltung der Sendung selbst. Ich weiß ja nicht, wer sie gesehen hat. Ich habe tatsächlich mal reingeguckt. 1. Zu wenig Sendezeit: Wenn man nicht zu oberflächlich bleiben will, braucht man eigentlich mehr als 15 Minuten. 2. Fast schon entsprechend der kurzen Sendezeit war manch eine Schalte nicht besonders vielsagend: Man schickt einen Reporter extra nach Düsseldorf, ein Team extra in die Gegend Mannheim, damit sie dann jeweils drei Sätze dazu sagen, wie die Menschen sich in den Bars am Rhein verhalten bzw. welche Gefahren beim Schwimmen im See lauern. 3. Weniger Oberflächlichkeit hieße auch: Ausführlichere Einbettung in größeren Kontext: Inwiefern ist die aktuelle Hitzewelle tatsächlich statistisch bemerkenswert und Teil einer längerfristigen Entwicklung? (Wurde am Ende angerissen, wäre ausbaufähig.)



Mein Zwischenfazit: Als jemand, der Nachrichten/Informationen im Fernsehen fast ausschließlich bei den öffentlich-rechtlichen Sendern konsumiert, hab ich Respekt vor den Bemühungen von RTL, sich dem Bereich mehr zu widmen, und begrüße die Bemühungen, zumal ich sonst ohnehin so gut wie nichts auf dem Sender gucken würde. In der Umsetzung sehe ich einiges Potential nach oben.
Scooter
12.08.2020 22:52 Uhr 9
Oh eine Hitzewelle Ende Juli Anfang August. Was ganz außergewöhnliches. Gleich mal eine Sondersendung machen.

Als nächste kommt dann im Winter RTL Spezial - Kälteste Winter aller Zeiten.
Lisa01
13.08.2020 15:42 Uhr 10
Bei dieser Hitze achtet bitte darauf ausreichend zu trinken, gesund zu essen und Sonnencreme zu verwenden.



Einen schönen Sommer und gesund bleiben! :blush:

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Der einzig wahre Ivan»

Anlässlich des Disney+-Starts von «Der einzig wahre Ivan» verlosen wir zwei Mal die Buchvorlage. » mehr


Surftipps


Werbung